Da gehts man nichtsahnend am Samstag in die Mercerie, um ein paar liebe Strickmädls gemütlich auf einen Kaffee zu treffen … und findet dann „Agnes“. Agnes ist eine totaaaaaaaaaaaal süsse kleine, gehäkelte Ente, die es sich mitten in der Wolle bequem gemacht hat.

Und dann spricht Agnes quasi noch zu mir:

„Hallo! Bitte nimm mich mit nach Hause. Mein  Name ist Agnes. Ich bin mit Liebe für dich gemacht worden.“


Ich hab Agnes natürlich sofort unter meine Fittiche genommen … soooooooo ein süsses Entlein!!!
Aber hinter „Agnes“ und vielen anderen ausgesetzten Enten steht eine bewegende Geschichte. Agnes ist ein Teil des „Little Yellow Duck Projects„.


Bei diesem Projekt geht es darum, den Menschen in Erinnerung zu rufen, dass Organ-, Knochenmarks- und Blutspenden Leben retten können und dringend gebraucht werden.

Und die bewegende Geschichte dahinter: Clare Cruickshank war eine junge, lebeslustige Frau, die unheilbar Lungenkrank war und ihr nur noch eine Transplantation hätte das Leben retten können. Clare hatte eine große Leidenschaft und sammelte mit großer Freude kleine gelbe Gummientchen. Leider konnte für Clare kein passendes Organ gefunden werden und sie starb mit jungen 26 Jahren. Als klar war, dass sie sterben würde, legte sie fest, dass all ihre gesunden Organe gespendet werden sollten.

Ihr und dieser Idee gilt dieses Projekt.

Man strickt, häkelt oder nähe eine Ente, setzt diese an einem frei gewählten Platz aus und macht auf diese Aktion aufmerksam! Eine Organ-, Knochenmarks- und Blutspende kann Leben retten!!

Es gibt sogar eine Landkarte, in der alle Fundorte der Enten registriert sind. Total interessant … schaut mal: *KLICK*

Und ihr könnt auch ganz einfach mitmachen und ein paar Enten häkeln, stricken oder nähen. Anleitungen etc. gibt es HIER. Ihr gebt eurer Ente einen Namen, verseht sie mit einem Kärtchen (auf das gibt es auf der Website), platziert sie irgendwo in der Öffentlichkeit, schiesst ein Foto und hofft, dass das Entlein dann einen lieben Finder hat. Damit macht ihr garantiert jemandem eine Freude und erhöht zugleich die Aufmerksamkeit auf diese Aktion. Der Finder kann dann natürlich seine Ente auch bei „Found a Duck“ registrieren … tolle Sache!

Danke liebe Heidi, dass du Agnes für mich ausgesetzt hast! Sie hat einen tollen Platz bei mir bekommen und ich freu mich riesig darüber!!!

Ach ja: Auf Ravelry gibt es eine Yellow Duck-Gruppe, hier findet ihr auch einen deutschsprachigen Thread mit allen Infos, vielen Fotos etc.

Ich werde sicherlich auch eine Ente stricken oder nähen (nein, nicht häkeln 😉  ) und freu mich schon jetzt aufs „Aussetzen“. Na, seid ihr auch dabei? Helft doch auch mit, diese Aktion bekannter zu machen!!

In diesem Sinne … helfende quak-quak-Grüße

Kristin