Ihr Lieben,

na, kommt euch das bekannt vor?

Das Tuch PHILINE ist eines meiner beliebtesten Designs. Ich liebe es – ihr liebt es. Das erfreut mein Herz!

Es ist Zeit für das Tuch PHILINE 2.0.

Warum? Leider war das Original-Garn, aus dem ich es ursprünglich gestrickt hatte, nicht mehr verfügbar. Ja, so ist das manchmal, dass manche Qualitäten eben nach einer gewissen Zeit aus dem Sortiment genommen werden. ABER das Schöne ist ja, dass auch immer neue Garne und somit tolle Alternativen nachkommen. Hier könnt ihr das Tuch PHILINE nun aus der Ecopuno Degradé von Lana Grossa sehen – in einem tollen und sehr weichem Farbverlauf. Das kommt einfach mega zur Geltung. Ihr braucht jeweils 2 Knäuel von 2 verschiedenen Farben – hier die Farben 404 und 406.

Na, wie findet ihr es?

Die Anleitung habe ich hinsichtlich des Garnes überarbeitet und diese umfasst 18 Seiten (inkl. Fotos). Sie ist in meinem Shop (KLICK) sowie bei Ravelry (KLICK) erhältlich.

Material: 

2 Knäuel – Ecopuno Dégrade von Lana Grossa

70% Baumwolle, 19% Schurwolle (Merino), 11% Alpaka (Baby)

100 g = ca. 380 m

Farbe 404 (Gelb/Hellgrau) – Farbe A

Hinweis: Hiervon werden ca. 120 g = ca. 456 m verstrickt

2 Knäuel – Ecopuno Dégrade von Lana Grossa

70% Baumwolle, 19% Schurwolle (Merino), 11% Alpaka (Baby)

100 g = ca. 380 m

Farbe 406 (Graubraun/Graubeige) – Farbe B

Hinweis: Hiervon werden ca. 120 g = ca. 456 m verstrickt

– Stricknadel Nr. 4,0 mm

– 2 Maschenmarkierer

– Nadel zum Vernähen der Fadenenden

Form und Maße des Tuchs:

Das Tuch hat eine symmetrische Dreiecks-Form. Es ist ca. 220 cm breit, ca. 87 cm tief und misst an den Außenkanten ca. 142 cm.

Maschenprobe:

10 x 10 cm: 24 M x 30 Reihen glatt rechts mit Nadelstärke 4,0 mm (gemessen nach dem Waschen und Spannen).

Tausend Dank an @lacetuecherundmehr für die wundervolle Strickunterstützung und ebenso an Lana Grossa (ja, an dich liebe J.) 😍

Foto-Location: Berghotel Rehlegg

Dieser Beitrag enthält Werbung.