Ihr Lieben,

vor fast 12 Jahren habe ich mich gefragt, ob ich wohl die einzige hier in München bin, die strickt. Also alleine daheim sitzt und strickt. Aus diesem Gedanken heraus und dem Wunsch, meine Leidenschaft des Strickens zu teilen, habe ich damals meinen Stricktreff gegründet. Dem regelmäßigen Stricktreff folgten bald Strickreisen, weil wir einfach immer mehr Zeit miteinander verbringen wollten, mehr stricken, mehr geniessen, mehr beisammensitzen, mehr fachsimpeln, mehr austauschen, mehr lachen und mehr teilen.

Eine Zeit, die ich gerade – coronabedingt – sehr vermisse. Aber eines ist sicher, diese gemeinsame Zeit wird wieder kommen.

Umso schöner ist es, dass die liebe Tanja Steinbach und Kerstin Balke alias Stine & Stitch ein neues Buch herausgebracht haben und genau damit zum gemeinsamen stricken einladen. „Gemeinsame Strickzeit“ heisst das Buch – ein toller Titel mit tollem Inhalt. Tanja und Kerstin haben hier ihr Herzensprojekt geschaffen, denn sie nehmen uns mit durch ihr gemeinsames Strickjahr und zeigen, was sie so auf den Nadeln haben.

 

Buchrezension, stricken, DIY, Frech Verlag

 

So sind in diesem Buch 30 Ideen zum Stricken vereint, die in die vier Jahreszeiten aufgeteilt sind. So lässt sich quasi für jeden Monat eine Inspiration herausziehen und es sind für jede Jahreszeit passende Modelle beschrieben.

 

Da wir gerade mitten im Winter stecken, hab ich natürlich hier angefangen durch das Buch zu schmökern. Ob kleine Adventskalender-Söckchen, ein hübscher Becherwärmer, Topflappen oder eine Wärmflaschenhülle – es sind viele individuelle Geschenkideen für die Liebsten dabei. Aber natürlich dürfen auch die Lieblingssocken, Mütze, Stirnband, Loop und so einiges mehr nicht fehlen. Gerade in den winterlichen Monaten holen viele ihre Stricknadeln raus und geniessen die ruhigere Zeit zum Handarbeiten. Hier findet ihr schöne Anregungen.

 

 

Für den Frühling sind die Modelle in pastelligen, aber farbenfrohen Tönen gehalten – so wie wir es uns für den Frühling wünschen. Bunte Ostersocken und Eierwärmer, eine süße Babyausstattung oder ein frühlingsfrischer Seelenwärmer … der Frühling hat einiges zu bieten.

 

 

Im Sommer dürfen keinesfalls die Sneaker-Socken, ein schönes Deko-Kissen für den Liegestuhl, romantische Windlichthüllen für die lauen Sommerabende und ein hauchzarter Schal fehlen.

 

Der Herbst rundet das Strickjahr mit den ersten warmen Projekte ab – Socken, Schal, Mütze, Loop … wir müssen uns für die kühleren Tage wieder einstricken.

 

Das Buch ist unverkennbar ein Werk von Tanja und Kerstin – wer sie kennt, kann ihren Style direkt rauslesen. Ein tolles Freundinnen-Werk, das dazu einlädt gemeinsame Strickzeit zu geniessen.

Egal ob blutiger Strick-Anfänger oder ein Strickjunkie – hier wird jeder fündig. Die Anleitungen sind wirklich sehr ausführlich beschrieben und auch im Grundlagenteil werden die wichtigsten Techniken rund ums Stricken nochmal ganz genau erklärt. Somit bleibt quasi keine Frage offen. Besonders schön finde ich in diesem Werk auch, dass die Autorinnen zu jedem Projekt ihren persönlichen Tipp dazugefügt haben. Als erfahrene Strickerin weiss ich um so manche Tipps und Tricks, aber dennoch ist es schön, die persönliche Note und den Hinweis, wie individuell so ein Projekt gestaltet werden kann, zu finden.

Das Buch ist mit 240 Seiten sehr umfangreich und aufwändig gestaltet. Es spricht mich allein schon durch den schönen Einband, aber ebenso durch die schönen, farblich toll abgestimmten und sehr atmosphärischen Fotos an, in denen wirklich die Leidenschaft der beiden Strick-Freundinnen zu sehen ist. Es sind die kleinen Details – eine kleine Zeichnung oder Illustration passend zum Strickprojekt, oder ein kleines Rezept für jede Jahreszeit. Hier wurden die Ideen sehr liebevoll umgesetzt.

 

 

Gemeinsame Strickzeit hat für mich etwas heilendes. Es ist eine Zeit, die man gemeinsam verbringt, in der etwas entsteht, sich Freundschaften fürs Leben entwickeln können. Hierbei geht es nicht nur um Wolle und Maschen – gemeinsame Strickzeit ist so viel mehr. Für mich ein Lebenselixier. Und wenn ich diese Zeit, dann noch mit lieben Menschen teilen kann – perfekt!

 

Und so habe ich es mir mit Tanja und Kerstin quasi schon gemeinsam auf meiner Couch gemütlich gemacht und aus diesem Buch schon was gestrickt.

Eine Mütze darf für den Winter nicht fehlen. Auf Seite 184 bin ich fündig geworden und habe mir aus der Premium Cashmere 115 von Hansa Farm in einem satten Grün die Mütze mit Umschlag gestrickt. Ein schnelles Projekt, das in ein oder zwei Abenden genadelt ist. Diese Mütze bleibt bei mir, aber das ist z.B. auch ein tolles Weihnachtsgeschenk.

 

Und da ich gerade auch einige größere Projekte auf den Nadeln habe, wollte ich mich von an einem kleinen, überschaubaren Projekt erfreuen. Ja, das Motto ist bei mir in diesem Winter wohl „Immer warme Ohren“. So habe ich auch das Stirnband noch – beim Schauen eines kitschigen Weihnachtsfilms – gestrickt. Super schnell gemacht – mit tollem Zopf-Effekt. Hier habe ich die Baby Alpaca 50 von Hansa Farm verwendet – 100% Alpaka, das hält schön warm.

Gemeinsame Strickzeit – Unser Strickbuch rund ums Jahr. 30 Strickideen quer durch die Jahreszeiten, erschienen im @frechverlag , 2021, 240 Seiten, EUR 28,00

 

Auf meinem Instagram-Account gibt es eine Verlosung, bei der ihr ein Exemplar dieses Buches gewinnen könnt. Schaut gerne dort vorbei und macht mit!

 

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Frech Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür!

Dieser Beitrag enthält Werbung.