Letzte Woche habe ich ein paar sehr kreative Köpfe getroffen. ;-)
 
Farbenprächtig mit tollen Mustern und teilweise wirklich alten wunderschön gestickten Geschirren wurden die Kühe geschmückt, um so den Almabtrieb zu feiern. So geht eine gute Almen-Saison für Tier und Mensch zu Ende … Gott sei Dank ohne Unfälle in dieser Saison. Und so wurde der Almabtrieb ausgiebig gefeiert. Die Dorfbewohner haben sich in Schale geschmissen, die Musikanten aufgespielt und das ganze Dorf war auf den Beinen, um mitzufeiern.
 
Die Bauern und die ganzen Helfer aus dem Dorf hatten aber erstmal allerhand zu tun, die teilweise wirklich bockigen und störrischen Kühe einzufangen, sauberzumachen, zu schniegeln und striegeln und ihnen den tollen Kopfschmuck aufzuziehen. Das sah wirklich nach Schwerstarbeit aus … gut dass ich nur am Zaun stand und alles aus sicherer Entfernung beobachtet hab. :-)
 
Da kann man wirklich noch von glücklichen Kühen sprechen, die den Sommer auf den Almen verbringen dürfen. Aber jetzt ziehen sie erstmal wieder in den Stall daheim beim Bauern. :-)

Was für eine schöne Tradition!
 
Und jetzt lässt es sich nicht mehr leugnen, dass der Sommer vorbei ist. Aber auch der Herbst hat seine schönen Seiten und irgendwie komm ich auch schon so leicht in Weihnachtsstimmung … bissl früh, aber naja. :-)
 
Ganz liebe Grüße
 
Kristin