Montags-Muster #56 – Interview mit „Yarn Around The World“

Montags-Muster #56 – Interview mit „Yarn Around The World“

Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Meins war – dank des Mistwetters – eher gemütlich und sehr strickreich. :-) Ich bin bei meinem Frühlingserwachen-Socken-KAL ein bisschen vorwärts gekommen und auch bei meiner Lieblingsserie. *lach* Gerne hätte ich so ein Wetterchen gehabt wie am 1. Mai – was für ein Traumtag. Aber wer weiss, vielleicht waren das schon die Eisheiligen … und ab jetzt geht es wieder aufwärts. Außerdem schadet so ein gemütliches Wochenende daheim auch mal nicht. :-)

Es ist der erste Montag im Mai … traditionsgemäß gibt’s dazu heute auch wieder ein Interview. Holt euch ne Tasse Kaffee oder Tee, macht es euch gemütlich und lasst euch von der lieben Fanny mitnehmen zu Ihrer (Woll-) Reise …

Montagsmuster, Interview, stricken, Anleitung, Muster, Wolle

 

Liebe Fanny,

ich freue mich sehr, dich heute als meinen Montags-Muster-Gast begrüßen zu dürfen. Du bist auf Instagram und auch mit deinem Blog unter dem „Yarn around the world“ zu finden. Bei einem Blick auf deinen Blog ist mir sofort deine Beschreibung „reise- und wollsüchtig“ ins Auge gesprungen. Da hast du bestimmt viel Interessantes zu berichten und ich freu mich mehr von dir zu erfahren.

 

– Also, für alle, die dich nicht … oder nicht so gut kennen, stelle dich doch bitte kurz vor. Wo kommst du her? Was machst du so – im richtigen Leben? Erzähl doch mal …

 

Hallo,

ich bin Fanny und ja, das ist mein einziger und richtiger Vorname 😉.

Ich komme ursprünglich aus Dresden, lebe allerdings bereits seit einigen Jahren in Bayern. Bereits in meiner Kindheit zeigte mir meine Oma, wie man Luftmaschen häkelt. Die große Liebe zur Wolle und Handarbeit entwickelte sich allerdings erst in den letzten Jahren. Dieses Hobby ist für mich ein wunderbarer Ausgleich zu meinem Vollzeit-Bürojob – mein ganz persönliches Gehirnyoga. Ich beschreibe mich gern als reise- & wollsüchtig. Ich bin ständig von Fernweh geplagt und habe bei meinen Reisen und Ausflügen immer eine Tasche voll Wolle dabei. Auf meinem Blog sowie seit neusten YouTube Kanal berichte ich über meine Wollprojekte und das Reisen.

 

 

– Du bist unter deinem Label „Yarn around the world“ unterwegs. Wo haben dich deine Reisen und/oder auch die Wolle schon überall hingeführt? Strickst/Häkelst du auf jeder Reise ein Projekt, das dich dann genau daran erinnert? Also eine echte Verbindung zwischen deiner Reiselust und der Wollsucht?

Grannys für meine erste Häkeldecke häkelte ich auf Kuba, ein Amigurumi Yoda fertigte ich während einer Karibik Kreuzfahrt an und meine ersten Socken strickte ich letztes Jahr in der Hängematte in Thailand. Dies ist nur eine kleine Auswahl. Projekte für die Reise wähle ich insbesondere nach Größe aus. Kleiner Projekte mit dünnen Garn, egal ob gehäkelt oder gestrickt, sind tolle Begleiter. Man braucht nicht ganz so viel Wolle und ist lang beschäftigt. Socken stricken eignet sich z.B. sehr gut oder eben kleine Häkelfiguren bzw. Einzelteile für ein Großprojekt. Meine ersten Socken erinnern mich sehr an die schöne Zeit in Thailand und auch an das unverständliche Schauen der anderen Hotelgäste, wie man bei diesen Temperaturen Socken stricken könnte… Nach ein paar Tagen haben sie sich an den Anblick gewöhnt.

In den letzten Jahren war ich nur bei einer Reise ohne Wolle unterwegs und dies habe ich schmerzlich bereut, denn Entzugserscheinungen stellten sich ein, daher nicht ohne meine Projekttasche. 😉

 

– Ich habe auch gesehen, dass du schon zwei Bücher veröffentlicht hast. Erzähl doch mal ein bisschen darüber …

Mein erstes Buch „Tropical Feeling“ schrieb ich als Co-Autorin und ist Anfang 2018 erschienen. Darin finden sich tolle DIY Anleitung rund um Kakteen, Flamingos und Ananas und es passt perfekt zu Sommer Urlaubsfeeling. In meinen ersten Bloggerjahren, veröffentliche ich vielmehr DIY´s auch ohne Wolle auf meinem alten Blog (fannysliebste), daher auch das Buch. In den letzten Jahren fokussierte ich mich dann immer mehr auf Wollprojekte, daher veränderte ich u. a. meinen Namen und erstellte einen neuen Blog (yarnaroundtheworld).

 

„Schnupperkurs häkeln“ ist mein 2. Buch, welches Anfang 2019 erschien. Es wird anhand eines Modells die 5 Grundmaschenarten erklärt und es gibt 6 weitere einfache und praktische Modelle, um jede Grundmaschenart ausführlich zu üben. Der Fokus des Buchs ist auf absolute Häkelanfänger gelegt, die in das Hobby zunächst erst einmal nur rein schnuppern möchten. Daher ist das Buch ohne Fachjargon und absolut Anfänger tauglich. Es gibt sogar Erklärvideos dazu.

 

Außerdem darf ich mittlerweile verkünden, dass im August 2019 mein 3. Buch als Co-Autorin auf den Markt kommt. Das erfolgreiche Buch „Das grosse Kinder Handarbeitsbuch“ bekommt eine Auffrischungskur und ich durfte dafür den Häkelteil gestalten.

 

 

– Und noch eine ganz wichtige Frage: Gehörst du zur Fraktion Stricken oder zur Fraktion Häkeln? Oder vielleicht sogar beides? Oder haben es dir noch mehr Handarbeitsthemen angetan? Wie bist du zum Stricken/Häkeln überhaupt gekommen? Wie lange strickst/häkelst du schon? Was strickst/häkelst du am liebsten? Und überhaupt: lieber stricken oder lieber häkeln?

Nach meinen ersten Luftmaschenversuchen in meiner Kindheit gab es sehr lang eine Pause.

Ernsthaft mit Stricken habe ich vor ca. 6 Jahren begonnen. Ich hatte einfach Lust darauf und brachte es mir mühselig mit YouTube Videos selbst bei. Vor ca. 5 Jahren entdecke ich das Häkeln für mich. Einen Nachmittag zeigte mir eine Kollegin ein paar Grundmaschenarten, der Rest war wieder Selbststudium. Bereits am Anfang meiner „Häkelkarriere“ verliebte ich mich in eine Granny Decke (Beulchen Granny Decke). Tja und diese häkelte ich dann über Wochen. Sicherlich ein etwas gewagtes Projekt für eine Häkelanfängerin, aber ich habe es geschafft und seitdem bin ich den Häkeldeckenvirus verfallen. Der „Häkelroman“ die Häkeldecke „Sophies Universe“ hat meine Häkelkenntnisse dann auf ein neues Level gebracht. Ein Wahnsinns Projekt. Aktuell häkle ich an meiner 10. Decke und Häkeldecken sind definitiv, dass was ich am allerliebsten häkle.

Der Fokus lag einige Zeit nur aufs Häkeln. Seit letztem Jahr bin ich allerdings auch wieder mit den Stricknadeln unterwegs, da ich persönlich insbesondere Kleidung und Socken schöner gestrickt finde. Im Stricken bin ich aber lang noch nicht so gut, wie beim Häkeln und ich gebe es zu, häkeln finde ich ein klitzekleines bisschen toller 😉.

Aber auch andere Handarbeiten die Garn involvieren interessieren mich. Aktuell versuche ich mich an dem Trendthema Punch Needling.

 

 

– Was bedeutet dir ganz persönlich das Stricken/Häkeln?

Für mich ist es mein ganz persönliches Gehirnyoga. Ich kann meine Kreativität ausleben, etwas mit den Händen schaffen, selbstgemachtes Verschenken und damit anderen Menschen eine Freude bereiten. Außerdem habe ich eine kreative Gemeinschaft gefunden, wo ich den Austausch und die entstandenen Freund- & Bekanntschaften sehr schätze.

 

 

– Bei dir auf dem Blog und auch Instagram gibt es die Rubrik „Liebste Maschen“. Um was geht es da genau?

Liebste Maschen gibt es bereits seit einigen Jahren. Auf dem Blog kann bei der monatlichen „Liebste Maschen“ Linkparty (Link: https://www.yarnaroundtheworld.com/category/liebste-maschen/), alles rund um Handarbeiten mit Maschen verlinkt werden. Bei Instagram gibt es den passenden #liebstemaschen (Link: https://www.instagram.com/explore/tags/liebstemaschen/) dazu. Liebste Maschen habe ich ins Leben gerufen als Inspirationsquelle. Ich möchte kleineren Instagram Accounts & Blogs eine Plattform bieten, dass diese entdeckt werden. Auch den Austausch und das Netzwerken in der Maschenszene soll damit unterstützt werden. Der gegenseitige Support steht definitiv im Vordergrund.

 

 

– Für wen strickst/häkelst du? Für dich? Oder verschenkst du viel?

Ich verschenke erstaunlich viel und muss mich eher daran erinnern etwas für mich zu machen. Allerdings habe ich mir bisher die meisten Häkeldecken behalten.

 

 

– Hast du Lieblings-Strick-Techniken? Oder etwas, was du unbedingt mal ausprobieren möchtest?

Wichtig ist, sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen und etwas neues auszuprobieren. Keine Angst haben vor einer neuen Masche, sondern ausprobieren, dran bleiben und wenn es geschafft ist stolz auf sich sein – das ist meine Devise.

 

 

– Hast du persönliche Heimtipps? Was magst du besonders gerne? Hast du Lieblingsgarne?

Bei mir wird keine Wolle weggeschmissen. Kleine Reste werden als Füllmaterial wiederverwendet, diese sammel ich einfach in einem Glas. Aus mittleren Resten können Pompons oder kleine Projekte, wie Blüten, entstehen.

Lieblingsgarne: Das ist für mich eine sehr schwierige Frage, da es auf dem Markt so viele tolle Garne gibt. Aktuell mag ich von Schachenmayr die Regia Premium Merino Yak zum Socken stricken sehr.

 

 

– Hast du Lieblings-Designer? Lieblings-Wolle? Lieblings-Podcast? Oder andere Lieblings-Sachen? 

Ich höre sehr gern Podcast während des Häkelns oder Stricken, da geht es dann auch mit deutlich schnellerem Tempo voran, als immer mit einem Auge noch auf einen Bildschirm nebenher zu schauen 😉.

Meine Tipps: Frickelcast, Bhooked (Englisch) und Reisen Reisen der Podcast.

 

 

– Was sind deine Wünsche und Pläne für die Kreativ-Zukunft?

Für mich steht in der nahen Zukunft eine große Veränderung an, denn mit meiner Wolle wird es weit und lang weggehen, da möchte ich u. a. meine Socken Strick Kenntnisse verbessern… vielmehr kann ich dazu aktuell noch nicht verraten, aber folgt mir doch auf meinen Social Media Kanälen, da erfahrt Ihr ganz bald mehr 😉.

Nachtrag: Es ist raus – Yarn Around the World geht auf Weltreise!!!! Wie cool ist das denn? Schaut mal bei Fanny’s Youtube Channel vorbei … da wird alles ausgeplaudert (Link siehe unten).

 

– Warum ist dein gewähltes „Montags-Muster“ dein Lieblingsmuster?

Das ist das erste Muster, was ich als Anfänger nach dem typischen „glatt rechts“ gestrickt habe.

Ich habe mit diesem Muster bereits unzählige Winterloops gestrickt und all meine Freundinnen damit in diversen Farben versorgt. Mit dünnerer Wolle kann das Muster auch für einen etwas luftigerer Loop gestrickt werden.

Die 1. Reihe wird 1 M rechts, 1 links im Wechsel gestrickt.

Die 2. Reihe wird 1 Umschlag, 1 M rechts, 1 Umschlag, 1 M links im Wechsel gestrickt

Die 3. Reihe die Maschen stricken, wie sie erscheinen, wieder mit Umschlag. Die Umschläge der vorherigen Reihe werden fallen gelassen.

So geht es weiter bis Ihr die gewünschte Länge erreicht habt.

 

 

Wo bist du überall zu finden?

 

Webseite: www.yarnaroundtheworld.com

Instagram: @yarnaroundtheworld

YouTube: Yarnaroundtheworld -> https://www.youtube.com/channel/UC0ZMFJizvpUd8xWt_ENKNmA/videos

Facebook: www.facebook.com/yarnaroundtheworld

Ravelry: FannyYatw

Liebe Fanny, vielen herzlichen Dank für das Interview und die Preisgabe deines aktuellen Lieblingsmusters! Ich bin schon jetzt mächtig auf deine Weltreise gespannt … bitte halte uns auf dem Laufenden und nimm uns quasi mit. Das wird toll!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken !

 

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Von |2019-05-05T13:46:54+00:00Montag, 6. Mai 2019|Anleitung, DIY, Do it yourself, Interview, Montagsmuster, Stricken, Wolle|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen