Habt ihr auch insgeheim so komische Wünsche … wie mal eine Nacht im Möbelhaus eingesperrt zu sein und in aller Seelenruhe mal alles auszutesten? Hmmm, also ich würde ja mal sooo gerne eine Nacht in der Buchhandlung verbringen oder in einer riesengroßen Bastelabteilung und nach Herzenslust stöbern. Es mir gemütlich machen, alles ausprobieren … und dann in der Früh, wenn der Laden wieder öffnet und die Menschen reinströmen, ganz gemächlich beim Haupteingang wieder rausspazieren. :-) Das wär doch mal sooooooooooooooo genial!

Außerdem wollte ich gerne mal nachts im Tierpark sein. Tagsüber kann ja jeder und da ist teilweise auch echt viel los, so dass man gar nicht in Ruhe die Tiere beobachten kann, sondern immer von rechts und links weggedrängelt wird.

 
Also, hab ich letzte Nacht im Tierpark verbracht. :-) Naja, zugegeben, nicht die ganze Nacht, aber immerhin ein paar Stündchen. :-)

Bei uns in München bietet der Tierpark Nachtführungen an und dank einer lieben Freundin, die dieses Event organsiert hat, habe ich eine Nacht der besonderen Art verbracht. Im Tierpark. :-)
 
Wir waren eine kleine Gruppe, die von einer super netten und kompetenten Tierpark-Führerin durch den Tierpark geleitet wurden. Also, ein bisschen gruselig war es schon. Es gibt dort wirklich kein Licht – nichts, stockdunkel. Aber wir wurden alle mit Nachtsichtgeräten ausgestattet … boah, ich hatte so ein Ding ja noch nie in der Hand. Das ist ja der absolute Hammer! Also sind wir erst zu den Aquarien und haben uns die „schlafenden“ Haie angeschaut … ich glaub ich brauch auch zwei Gehirnhälften, die sich immer mit dem Schlafen abwechseln, dann könnte ich nämlich während dem Stricken und Nähen auch schlafen … oder während dem schlafen, Stricken und Nähen. *lach*
 
Wusstet ihr, dass auch Korallen schlafen? Also ich nicht … schon spannend.
 
Und dann ging es mit dem Nachtsichtgerät vorm Auge zu den Wölfen. Mit bloßem Auge, war es echt finster wie die Nacht, ich konnte kein Tier ausmachen … mit dem Nachtsichtgerät haben wir gleich drei Wölfe zu Gesicht bekommen, die auch irgendeinen Streit gerade im Gehege ausgetragen haben. Hammer wie das aussieht! Und die Augen der Tiere – die leuchten schlichtweg. Das war echt total spannend, das so zu beobachten. Neben den Wölfen haben wir auch Pferde, Pinguine, Leoparden, ähm, so außerirdische Hasen (ich weiß leider nicht mehr, wie die heißen) zu so einiges mehr mit dem Nachtsichtgerät beobachtet. Ach, und in der Fledermaushöhle waren wir … das war mir irgendwie nicht so geheuer … da gings mir zu hektisch zu. :-)

Am Eingang musste ich auch unbedingt noch die Flamingos knipsen. Ich find die einfach schön. :-)

Das war wirklich ein Erlebnis der besonderen Art!! Das kann ich jedem echt nur empfehlen!

So, und jetzt muss ich mal sehen, wie ich für ne Nacht in ne Buchhandlung komm. :-)

Liebe Grüße

Kristin