Gartenhotel Crystal – Das Gute im Grünen

 

Einfach mal raus aus der Tretmühle und abtauchen in eine andere Welt.

Wir kennen es alle, wenn uns der Alltag auf Trab hält, die Termine eng getaktet sind und die Verpflichtungen sich mit den üblichen ToDos die Hand reichen. Gedanklich räumen wir uns Auszeiten und die „Me-Times“ ein, die Realität sieht jedoch oft anders aus. Nur noch schnell dies erledigen und sich um jenes kümmern. Und dann ist der Tag, die Woche oder gar der Monat rum. So haben wir dann vielleicht einiges von unseren ToDo-Listen streichen können, aber eines bleibt sicherlich oft auf der Strecke – die Entspannung, die Ruhe und die Zeit und Muse, um mal von allem Abstand zu gewinnen.

Mir fällt es ehrlichgesagt oft schwer, daheim „runterzufahren“, irgendwas fällt mir immer ein oder sehe ich in der Ecke liegen, was ich schon längst hätte mal erledigen sollen. Deshalb sind die wahren Auszeiten für mich diejenigen, an denen ich mich an schöne Orte begeben kann, umsorgt werde und mich um nichts kümmern muss. Ich einfach sein kann. Ruhe, Entspannung und dann am besten noch in schöner Umgebung.

Auszeiten sind wichtig. Zum Kraft tanken, Energie sammeln, für neue Erlebnisse oder auch um kreative Inspirationen zu generieren. Ja, für mich sind schöne Plätze für die gemütlichen Strickstunden sehr wichtig und wohltuend.

So hat es mich am vergangenen Wochenende nach Fügen – ins schöne Zillertal – verschlagen. Von München aus sind das nur gut 120 km – also ein Klacks, der mit dem Auto schnell zu bewältigen ist und auch bei der Anfahrt schon einige Schönheiten bereithält – einmal um den Tegernsee, am Achensee vorbei und schon bin ich im Gartenhotel Crystal angekommen. Ich kann euch jetzt schon sagen – der Name ist Programm. Dazu aber später noch mehr.

Das Gartenhotel Crystal hat seinen Ursprung Anfang der 1960er Jahre – als kleine Pension eröffnet, hat es heute 91 Zimmer, einen sehr ansprechenden Wellness-Bereich und ein vor allem sehr durchdachtes Konzept, welches auf Natur und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Bei meinem Aufenthalt habe ich das an vielen Ecken gesehen. So gibt es die selbstgemachte Marmelade und verschiedenen Sirup zum Frühstück, die Kräuter aus dem eigenen Garten verfeinern das Menü, die Dachterrasse ist begrünt und darf wild wachsen, um so der Natur und Tierwelt ein Paradies zu bieten. Ich kann das gar nicht in Gänze aufzählen, es ist schön immer mehr davon im Haus zu entdecken.

Bei strömenden Regen bin ich im Gartenhotel Crystal angekommen. Bei der Begrüßung wurde ich mit so viel Herzlichkeit und Charme empfangen, dass mir das Wetter und auch der Alltag, dem ich gerade erst entflohen war, ganz weit weg erschien. Ihr kennt mich, für mich sind es die Kleinigkeiten, die zählen und mir wichtig sind. Ist es nicht schön, mit einem Lächeln begrüßt zu werden, von einer äußerst charmanten Rezeptionsmitarbeiterin über die Essens-, Wellness- und Erlebnismöglichkeiten informiert zu werden – in aller Ruhe. Herrlich! So charmant wurde ich schon lange nicht mehr begrüßt. Und schon war ich angekommen. Voll und ganz.

In der heutigen digitalen Welt empfinde ich es als wahren Luxus, wenn du persönlich angesprochen und „abgeholt“ wirst bzw. in diesem Fall in das schöne Zimmer begleitet wurde. Das Zimmer heißt „Gartenglück“ und hat natürlich einen grandiosen Blick auf den Garten und die umliegende Bergkette. Ok, er wäre noch schöner, wenn es nicht geregnet hätte. Aber egal – hier kommt es nicht auf das Wetter an.

Ach, und natürlich habe ich die bequeme Couch direkt als meinen Strickplatz in Beschlag genommen.

Ich wollte Ruhe, Gelassenheit und vor allem mal nicht an Termine gebunden sein. Das Atrium-Spa lädt dazu ein. Eingebettet in die Schönheit des Gartens strahlt der moderne Anbau beruhigende, klare Linien und vor allem Wohlfühlcharakter aus. Es ist hell, fühlt sich leicht an und die verschiedenen Saunen, der Rooftop-Pool und die vielen Liegen laden zum Relaxen ein. Ruheräume, die wirklich Stille ausstrahlen laden mich natürlich zum Stricken ein – ist doch klar, oder? So habe ich quasi in jedem Ruheraum ein anderes Strickprojekt angeschlagen. In einer, für mich neuen, naturverbundenen und damit inspirierenden Umgebung laufen meine kreativen Strick-Gehirnzellen zu Hochtouren auf. Solche Ideen wollen dann ja auch gleich mal ausprobiert werden.

Aber selbst vom ausgiebigen Nichts-Tun, Relaxen und stricken wird man hungrig. Das Gartenhotel Crystal bietet eine ¾ Pension an, d.h. ein ausgiebiges Frühstück, eine Nachmittagsjause mit verschiedenen Salaten und Brotzeiten, einer Suppe und natürlich auch Kuchen werden dann abends von einem 5-Gänge-Menü gekrönt. Ich habe am ersten Abend den Grill-Abend mitgenommen – Salat, Suppe, Vorspeisen und Beilagen vom Buffet und die Köche des Hauses haben wahre Köstlichkeiten auf dem Grill gezaubert – herrje war das lecker. An den anderen Abenden wurde das Menü am Tisch serviert. Das Restaurant ist klar, farbenfroh und dennoch sehr einladend gestaltet. Ein grandioser Platz direkt an der großen Fensterfront, die zur Bergseite zeigt, Panorama pur. Wenn ihr auch mal im Gartenhotel Crystal seid, werdet ihr verstehen warum. Die Wolken ziehen ganz tief durchs Tal und bilden ein grandioses Schauspiel. Das ist ein wahres Theaterstück, welches gratis zum Dinner serviert wird. Ist es nicht schön, die Ruhe und Zeit zu haben, das alles wahrzunehmen und vor allem zu genießen?

Apropos genießen. Das Essen ist einzigartig gut. Die Zutaten sind hochwertig, viele stammen aus der Region oder gar aus dem eigenen Garten. Die Menü-Kompositionen sind ideenreich und manch ein Geschmack überrascht den Gaumen. Ich habe die ganzen Tage superlecker gegessen und wahren Genuss erlebt. Dieses Vergnügen wurde vom tollen Service-Team gekrönt. Michael mit seiner Crew hat mir wieder einmal vor Augen geführt, was ein herzlicher Kontakt, ein liebes Wort in der schnelllebigen und oft anonymen Welt ist: Es ist wichtig! Und wertvoll. Service gepaart mit Herzlichkeit – das gibt es hier zu erleben. So wurde am zweiten Tag beim Frühstück, direkt der zweite Latte Macchiatto auf den Tisch gestellt – Michael hat mit seinem Team ein Gespür für Rituale der Gäste und hört besonders aufmerksam zu, nachdem ich habe anklingen lassen, dass der zweite Kaffee im Urlaub mein persönlicher Luxus ist – Zeit zu haben, so ein Heißgetränk zu genießen.

Wer viel und gut schlemmt, muss sich auch einmal bewegen – dachte ich mir. Ich jogge ja regelmäßig, aber ehrlichgesagt hat es mich hier nicht so recht nach draußen getrieben. Habe ich schon mal erwähnt, dass es während meines Aufenthaltes fast ständig in Strömen geregnet hat? Weiterhin kein Problem für mich – zu verdanken einem kleinen, feinen Fitnessraum, natürlich mit Blick in den Garten. Da habe ich ein paar Kilometer „gemacht“, bevor ich mich wieder meinem Strickzeug und dem nächsten gemütlichen Ruheraum hingegeben habe.

Ja, Ruhe ist hier etwas, was mir hier besonders auffällt. Gepaart mit einem gigantisch schönen Garten, den ich dieses Mal leider nur kurz in den Regenpausen durchstreifen konnte, ist das genau das, was das Gartenhotel auszeichnet und ein Alleinstellungsmerkmal in der Region ist. Der Name ist Programm. Der Garten ist wunderschön angelegt, der naturbelassene Green Pool lädt ein, ein paar Bahnen zu schwimmen (ok, auch das musste ich bei diesem Wetter auslassen). Aber wenn du so durch die Anlage streift, findest du viele ruhige, idyllische Flecken. Du kannst dich auf eine der vielen Liegen in den Garten niederlassen und auf die Bergketten blicken und in Träumen verlieren. Jahreszeitgemäß blüht es hier üppig in einer wahren Farbenpracht. Da geht mir als Floristin und Blumenliebhaberin natürlich doppelt das Herz auf. In so einer Umgebung spüre ich Idylle und Naturschönheit pur. Ach ja, natürlich muss auch hier noch einmal den Kräutergarten, das Gemüse und auch das Obst genannt nennen, dass hier angebaut wird und dann natürlich irgendwann, wie schon erwähnt, bei den Gästen auf dem Teller liegt.

Ich habe die Tage genutzt, um wirklich zu entspannen, ich habe viel Zeit beim Wellnessen verbracht. Aber auch für alle, die gerne die Bergwelt erleben und erkunden wollen, ist das Zillertal grenzenlos. Nur 300 m vom Hotel entfernt ist die Talstation der Spieljochbahn, die Ausgangspunkt vieler schöner Wanderungen ist. Ebenso atemberaubend ist die Zillertaler Höhenstraße, die ich bei einem meiner anderen Aufenthalte schon erkundet habe – atemberaubend. So ist das Gartenhotel Crystal ein guter Ausgangspunkt für Wanderer, Biker und auch Golfspieler kommen auf ihre Kosten, oder eben auch Leute wie ich, die einfach mal Ruhe und Entspannung suchen.

Für mich persönlich war der Aufenthalt ein besonders kreativer. Ich habe so wahnsinnig viele Plätze der Ruhe und Gemütlichkeit gefunden, wo ich genüsslich meinen Gedanken nachhängen, meine Stricknadeln mit neuen Ideen bestücken und meine Umgebung als Inspirationsgeber nutzen konnte. Außerdem schlage ich an solchen Orten besonders gerne neue Projekte an – die dann sozusagen Erinnerungsträger werden. Ich kann mich komischerweise immer daran erinnern, wo ich meine Designs und Projekt gestrickt habe – die Stimmung und Umgebung wird quasi mit eingestrickt und so kann ich mich auch später an diesen Ort in meinen Gedanken „zurückbeamen“ und Erinnerungen konservieren.

Ein kleiner Hintergedanke schwebt bei mir natürlich auch mit … denn wäre es nicht mal wieder schön eine Strickreise zu unternehmen? Oder ist es nicht eine tolle Idee einen Strickkurs für Gäste im Rahmen eines Aufenthaltes anzubieten. Oft ist es doch so, dass wir genau im Urlaub und an Orten der Ruhe und weit weg vom Alltag gerne etwas Neues ausprobieren möchten. So könntest du an einem solchen Wochenende kurzerhand das Sockenstricken lernen, oder einen Loop oder Mütze zaubern. Denn stricken verbindet. Na, wie wärs?!

Die Tage im Gartenhotel Crystal waren traumhaft und sind viel zu schnell vergangen. So ist das, wenn etwas schön ist.

Ich könnte euch jetzt noch ein paar Fakten über das Gartenhotel Crystal präsentieren, aber diese könnt ihr viel besser auf der Webseite nachlesen.

Mein persönliches Fazit meines Aufenthaltes ist viel mehr als die Angabe von Bettenzahlen und der Hinweis, dass es natürlich auch einen Swimmingpool, Fahrrad-, Skikeller, einen Billiard-Tisch und natürlich auch ein Massage-Angebot sowie Sonder-Events wie einen Kaiserschmarrn-Kochkurs gibt.

Es ist wie so oft – der erste Eindruck zählt und die ersten Sekunden spiegeln oftmals den Fortgang einer Situation wider. Ich wurde hier super herzlich begrüßt und während meines ganzen Aufenthaltes sehr fürsorglich und angenehm umsorgt. Das gesamte Personal, welches teilweise schon viele, viele Jahre im Haus ist (was ja absolut schon für sich spricht), bildet ein harmonisches Team, das sehr auf das Wohl der Gäste achtet. Kleinigkeiten wie eine Essens-Umbestellung oder ein zusätzliches Kopfkissen wurden mit einem Lächeln entgegengenommen.

Die Location, der Wellnessbereich und die Zimmer sind schön und harmonisch eingerichtet, das absolute i-Tüpfelchen ist aber der Garten. Ein Kleinod, bei dem mir das Herz aufging. Natur und Nachhaltigkeit spiegeln sich in den eigens hergestellten Produkten und im Essen wider. Die Köche und das Service-Team sind große klasse. Ich habe mich rundum wohlgefühlt – was sicherlich auch daran liegt, dass es ein familiengeführtes Hotel ist. Sehr sympathisch kann ich nur sagen.

Völlig entspannt, mal richtig ausgeruht und voller schöner Eindrücke kehrte ich in den Alltag zurück.

Eines ist sicher – ich komme wieder. Und vielleicht lacht dann auch die Sonne, so dass ich am Green Pool sitzend, die Füße im Wasser baumelnd an einem neuen Design stricken kann.

Wenn ihr jetzt auch Lust auf eine (kreative) Auszeit bekommen habt, kann ich euch u.a. diese aktuellen Angebote des Gartenhotel Crystal ans Herz legen:

 

Familienwoche und Ferienhit

Das Angebot ist gültig im Zeitraum vom 02.10.2021 bis 14.11.2021

Kinder bis 9 Jahre KOSTENLOS

 


 

Retreat „Finde dein eigenen Gesicht“

Achtsamkeit, Bewusstsein & Regeneration inmitten wunderschöner Natur

15.10. bis 17.10.2021

 


 

Alle weiteren Infos und Fakten zum Gartenhotel Crystal findet ihr natürlich auf der Webseite. Oder ihr ruft einfach dort an – die Mitarbeiter/innen helfen euch gerne weiter und beantworten alle offenen Fragen.

Zum Abschluss noch ein schönes Zitat, welches ihr in einem der Ruheräume findet:

 

„Nur in einem ruhigen See spiegeln sich die Sterne“

 

In diesem Sinne, achtet auf ausreichend Auszeiten und gönnt euch diese.

 

Liebes Gartenhotel Crystal-Team, vielen herzlichen Dank für den wunderschönen Aufenthalt bei euch und die Tage, die ihr zu etwas Besonderem gemacht habt.

 

Reisebericht, Reise, kreativ, Erholung, Achtsamkeit

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.