Thierseerhof – dort wo Träume zur Realität werden.

 

Es gibt Orte, die ich zufällig entdeckt habe und die mich immer wieder magisch anziehen. Orte, die ich immer wieder aufsuchen muss, weil ich weiß, dass sie mir guttun.

Auch das ist eine wesentliche Erkenntnis – herauszufinden, welche Plätze dieser Welt mir guttun, welche Umgebung etwas ausstrahlt, was mich erdet und mir positive Energie, Ruhe und Gelassenheit einhaucht.

Ich lebe gerne im Trubel der Stadt, aber ich brauche auch meine leisen, einsamen und klar strukturierten Orte. Um zur Ruhe zu kommen, Gedanken zu sortieren, Ideen und Inspirationen für meine kreative Arbeit und Designs zu finden. Einfach zu sein, umgeben von Natur.

Auch wenn meine letzte Kurz-Auszeit gar nicht so lange her ist, merke ich, dass die Akkus noch nicht voll sind oder sich vielleicht auch zu schnell leeren. Ich möchte nochmal abtauchen an einen Ort, an dem Träume zur Realität werden. Klingt kitschig, denkst du jetzt?! Ja, mag sein … aber wenn du einmal ein paar Tage im Thierseerhof verbracht hast, dann wirst du merken, dass dieser kitschige Ausspruch stimmt.

Los geht’s, hinaus aus der quirligen Stadt München, auf die Autobahn in Richtung Salzburg. Dort bleibe ich aber nur kurz, denn ich möchte ab Weyern die Landstraße nehmen, die bergigen und kurvigen Straße genießen, gemütlich dahinfahren. Vorbei am Schliersee, Richtung Bayrischzell und dann geht es rechts ab nach Österreich. Geschwungene Straßen führen durch den Wald und kurz vor Hinterthiersee ordentlich den Berg nach oben auf das Hochplateau. Spätestens jetzt, nach dem Einkehrschwung auf dem Parkplatz des Thierseerhofs, bin ich wortwörtlich angekommen. Eine schöne Erinnerung an einen der vorherigen Besuche lässt meinen Herzschlag langsamer werden, es ist keine Eile geboten, das Gepäck aus dem Auto zu holen – hier geht es schon am Eingang ruhig zu. Von einer Minute auf die andere.

Reisebericht, Strickreise

Empfangen wurde ich von einer sehr liebenswerten, sympathischen Mitarbeiterin, die mir nur kurz die wichtigsten neuen Hotelinfos an die Hand gegeben hat und mich dann in mein traumhaftes Zimmer entlassen hat. Der Thierseerhof setzt in all seiner Ausstattung auf Naturmaterialien und schon beim Betreten des Hauses und auch später im Zimmer duftet alles nach Naturholz. Da setzt bei mir sofort das Gefühl von Geborgenheit ein. Mein Zimmer ist wundervoll hell, groß, ganz klar strukturiert und in gemütlichem, aber modernem Landhausstil eingerichtet. Der Balkon liegt zur Gartenseite und ich könnte einfach nur stundenlang dort stehen und auf den Garten und die Berge schauen. Was für ein Ausblick!

Ich habe sofort meine Strickecke beschlagnahmt, sehr gemütlich an einem Kachelofen. Auf der Couch oder im Sessel kann ich noch eine Tasse Tee genießen, die du dir selbst auf dem Zimmer machen kannst. Auch das ist ein kleiner Luxus, der etwas sehr Heimeliges hat. Von hier aus kann ich meine Maschen über die Nadeln schieben und den Blick auf die Berge genießen. Mein Zimmer strahlt Wohlbehagen aus …

 

Der Thierseerhof bietet eine ¾-Pension, du startetest mit einem reichhaltigen Frühstück mit allem was das Herz begehrt, am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen am Buffet, wo du dich selbst bedienen und die Leckereien dann bei schönem Wetter auf der Terrasse genießen kannst – natürlich wieder mit Blick auf den Garten, den kleinen angelegten Bachlauf und die angrenzenden Berge. Abends wird der Gaumenschmaus dann noch mit einem 4-Gang-Menü gekrönt – und wer noch das letzte i-Tüpfelchen will, geht noch ans Käsebuffet. Das Essen wird frisch und aus regionalen Produkten gezaubert und es war köstlich! Und die Service-Mitarbeiter*innen, sowas von zuvorkommend, herzlich und immer zu einem netten Gespräch aufgelegt. Ich empfand es als supernett und wertschätzend am Abend gefragt zu werden, wie mein Tag war und ob ich eine gute Zeit hatte. Ausflugstipps und Geheimtipps werden gerne kundgetan.

An dieser Stelle möchte ich auch direkt noch erwähnen, dass der Thierseerhof ein familiengeführtes Hotel ist. Und das merkt du sofort! Sehr sogar! Der Umgang ist sehr persönlich und höflich. Und das macht ein schönes Haus, zu einem besonderen Ort.

Wellness … ja, darauf freue ich mich auch immer besonders. Der Wellnessbereich im Thierseerhof ist vor kurzem neu gestaltet worden und wartet mit einem Hallenbad, einem sehr einladenden und hellen Ruheraum, 2 Saunen und einem Dampfbad auf, natürlich mit Regenduschen und immer mit Blick in den Garten und die umliegenden Berge. Eine Weitsicht, die ich absolut genießen kann, wenn ich zur Ruhe komme. Es ist alles sehr großzügig angelegt und nicht nur Wellness für den Körper, sondern auch für die Sinne und vor allem für die Seele. Auch hier merkstdu, dass der Wellnessbereich sehr durchdacht und mit klaren Strukturen erschaffen wurde, kein Klimbim das ablenkt oder kitschig wirkt. Klar, hell, ruhig. Eine Wohltat.

Der Thierseerhof stellt auch einen Fitnessraum bereit (Den habe ich jedoch diesmal nicht genutzt habe, da ich das schöne Wetter zu kleinen Ausflügen in die Berge eingeladen hat. So habe ich meine Trainingseinheiten in der umgebenden Natur genießen können. Des Weiteren gibt es einen Skikeller, denn im Winter kann man direkt nebenan in den Lift steigen um den Hausberg zu befahren. Außerdem rundet ein Radlparkplatz den Bereich für Sportler ab. Hier in Hinterhiersee und Kufsteinerland kannst du im Sommer, Sommer wie im Winter viel erleben und unternehmen. Wandern, Alpin-Ski, Langlauf oder rodeln, jede Jahreszeit hält die passende Freizeitbeschäftigung bereit.

Jetzt hier im Spätsommer oder Herbst laden hier unzählige Wandertouren zu einem schönen Naturerlebnis ein. Im Thierseerhof lassen sich auch E-Bikes zu einem fairen Preis ausleihen um die Gegend mit etwas mehr Geschwindigkeit zu erkunden. Auch die ein oder andere Alm lohnt den Besuch. Die Ausflugsmöglichkeiten sind schier unerschöpflich. Die schöne Stadt Kufstein ist direkt ums Eck und lädt für einen Stadtbummel oder den Besuch der Burg ein.

Wenn ich im Thierseerhof bin, gehört immer ein Spaziergang um den Thiersee dazu. Der See liegt ein paar Kilometer vom Hotel entfernt sehr idyllisch in der Senke und du kannst ihn ganz gemütlich umrunden. Ein kleiner Spaziergang mit dem Blick aufs Wasser und die umliegenden Berge, viele Bänke laden zu einer kleinen Pause oder zu einem längeren Verweilen ein. Denn mit dem Blick auf den See kannst du schon mal die Zeit vergessen.

Bei diesem Besuch hatte ich mir noch einen besonderen Ausflug ausgesucht. Es sollte in die Gießenbachklamm gehen – als kleine Geburtstagsüberraschung für meinen „Ehe-Cheffi“. Die Klamm ist gerade einmal 15 Kilometer vom Hotel entfernt. Vom Parkplatz aus geht es erstmal an einem hölzernen Wasserrad vorbei und anschließend an einem Bachlauf entlang. Die Natur hat schon einen Hauch Herbst in sich, die Blätter schimmern schon leicht gelblich – einfach eine herrliche Stimmung. Bei schönstem Spätsommerwetter können wir von den Ausblicken nicht genug bekommen. Die Natur wartet hier mit so einer dramatischen Felsenschlucht auf– es ist immer wieder wie ein Wunder. Natürlich gibt’s eine kurze Pause auf der Schopperalm. Hier haben auch Familien und vor allem Kinder ihre Freude. Und auch ich … im Ziegengehege gibt es Nachwuchs. Herrje, sind die Babyziegen süß! Am liebsten hätte ich eine, nein zwei oder drei direkt mitgenommen. Geht natürlich nicht, aber so hab ich eine ganze Weile damit zugebracht, die kleinen süßen Zicklein zu streicheln. Ja, da werde auch ich zum Kind.

Nach einer Verschnaufpause ging es weiter auf dem Rundweg. Es waren einige steilere Auf- und Abstiege dabei – na klar machbar – aber dennoch ein bisschen anstrengend. Aber ich wollte es ja nicht anders, denn diese Wanderung sollte ja mein Sportprogramm auf dem Laufband ersetzen.

Die Rundwanderung hat uns ganz gemütlich 3 Stunden durch die Berg- und Wasserwelt geführt. Bereichert von schönen Eindrücken und einem fantastischen Spätsommerwetter, hat uns der Nachmittagskaffee und -Kuchen im Thierseerhof doppelt gut geschmeckt. Den hatten wir uns redlich verdient. Meine müden Knochen habe ich dann im Wellnessbereich ruhen lassen. Natürlich mit den Stricknadeln in der Hand – was für eine Frage.

Der Thierseerhof bietet wirklich jedem und allen die Art von Urlaub, die er möchte. Es ist ein Ort, an dem ich zur Ruhe komme. Ich bin eingebettet in die Natur, in einem Idyll. Ich brauche nicht zig Anwendungen oder Highlights, die mich unterhalten. Allein der Ausblick, die nette Art des Personals, die Natur … sie bringen mich automatisch zur Ruhe. Das Hotel strahlt etwas sehr Stilvolles, ruhiges und wohliges aus. Und das überträgt sich sofort auf mein Wohlbefinden.

So sind 2 Tage gefühlt wie im Fluge vergangen und dennoch habe ich eine sehr intensive, angenehme und ruhige Zeit erleben dürfen. Eine besondere Zeit. Denn Zeit ist das wertvollste was wir haben. Und Zeit mit jemandem zu teilen, ist doppelt wertvoll. Das ganze Team vom Thierseerhof hat es mir so wahnsinnig einfach gemacht, die Zeit intensiv zu erleben, zur Ruhe zu kommen und einfach so zu sein, wie ich möchte. Strickend im Sessel sitzen, nachmittags nicht nur einen Latte Macchiatto zu trinken, sondern zwei, weil ich mich nicht vom Blick auf die Berge losreißen kann.

So fahre ich beschwingt, in mir ruhend, mit tollen Eindrücken und Erlebnissen, vielen neuen Ideen und Skizzen, einer Menge schöner Erinnerungen und konservierten Sinneserlebnissen wieder zurück in die Großstadt. Und freue mich schon auf die nächste Auszeit. Denn ich kenne den Ort, an dem Träume zur Realität werden.

Alle weiteren Infos zum Thierseerhof findet ihr auf der Webseite.

Und sollten noch Fragen offen sein, ruft einfach dort an. Ihr werdet freundlich und sehr herzlich aufgenommen und Familie Juffinger und ihr Team stehen euch zur Verfügung.

 

Thierseerhof, Hinterthiersee 74, A- 6335 Thiersee, Tirol – www.thierseerhof.at/, +43 (0)5376 / 5510

 

Vielen Dank, liebes Thierseerhof-Team, für die unvergesslichen Tage, die ich wieder bei euch verbringen durfte.