Gehört ihr auch zu der Spezies “Stricker/in”? Ja? Aber da gibt es auch noch eine kleine Unterteilung … also der kleine, feine Unterschied sozusagen.

Es gibt die Saisonstricker … das sind die Stricker, die das Strickzeug rausholen und die Wolleläden stürmen, sobald es herbstlich, kühl und ungemütlich wird. Oder wenn es die ersten Lebkuchen und Pusch in den Läden gibt (obwohl das ja auch jedes Jahr früher wird … so im August oder so, gell?! :-)  ) und die erste Panik bezüglich Weihnachtsgeschenke aufkommt. Dann werden die Nadeln gewetzt und klappern auf Teufel komm raus. Die Geschenkelisten werden “abgestrickt” … und sobald Weihnachten rum ist und die Tage wieder länger werden, und ein kleines bisschen Frühlingsgefühle in der Luft liegen, dann wird das Strickzeug wieder eingemottet.

Oder gehört ihr auch zu den Ganzjahresstrickern? Also zu denen, die auch bei 30 Grad in der prallen Sonne stricken? *lach* Die Sommer wie Winter in jeden Wolleladen laufen, der ihnen in die Quere kommt. Und wo auch immer mindestens ein Knäuel mit nach Hause muss. :-) Ähmm, ich gebe gerne zu, dass ich zu dieser Spezies gehöre. *lach* Wolle, egal zu welcher Jahreszeit, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit (dem Internet sei Dank!) … die Sucht hat halt so richtig zugeschlagen. :-)

Naja, nicht, dass wir gerade 30 Grad hätten, aber ich sorg einfach schon mal vor und hab ein sommertaugliches Garn im Wolladiho geshoppt.

Kennt ihr die Cashsilk von Linea Pura?

40% Polyamid, 30% Bambus, 15% Seide, 15% Kaschmir – eine tolle Zusammensetzung und mit Nadelstärke 8-10 geht’s auch ganz schnell vorwärts. :-)

Wolle Wolladiho (FILEminimizer)

Jetzt muss ich mal in meinen Anleitungen stöbern, was ich daraus stricke. :-)

Was habt ihr gerade auf den Nadeln? Und welche Garnqualitäten verstrickt ihr im Sommer am liebsten?

Ach, und jetzt mal raus mit der Sprache … seid ihr ein Saisonstricker oder Ganzjahresstricker?!

Ich bin mal gespannt! :-)

Liebe Grüße

Kristin