Stricken: Vom Mut ein anderes Garn als in der Anleitung zu verwenden

Stricken: Vom Mut ein anderes Garn als in der Anleitung zu verwenden

Heute möchte ich euch lieben Stricker/innen einfach mal eine Portion Mut zusprechen.

Als ich ihm letzten Jahr monatelang über den Anleitungen und der Designs für mein Buch “Stricken – einfach, achtsam, kreativ” gebrütet habe, habe ich auch wahnsinnig viel Zeit damit zugebracht, die passenden Garne für die jeweiligen Anleitungen auszuwählen. Schließlich ist ja das “Handwerkszeug” auch das A und O eines jeden (Strick-) Projekts.

Vor einigen Jahr(zehnten) hatte man ja wirklich keine große Auswahl an Garnen, meist nur was der örtliche Wolleladen so hergegeben hat. Jetzt im Zeitalter der Globalisierung finden wir selbst in einem Wolleladen bei uns ums Eck Wolle aus allen Kontinenten der Erde, in allen erdenklichen Farben und Qualitäten. Die Auswahl ist wirklich unerschöpflich und manchmal ist es grausam sich überhaupt entscheiden zu müssen. :-) Von der Auswahl, die man im Netz findet, mal ganz zu schweigen.

Aus der Fülle des Wolleangebots habe ich für mein Buch nur den minimalsten Bruchteil des kompletten Wolleangebots auswählen können. Klar hab ich mich ein bisschen – und auch ein wenig egoistisch – von meinen persönlichen Farb- und Qualitätswünschen leiten lassen, ABER es gibt eben im “Wollehimmel” wesentlich mehr Farben und Qualitäten an Wolle, als ich euch in meinem Buch überhaupt nur annähernd zeigen kann.

Angefangen bei den Farben … fährt nicht jeder immer so ein bisschen auf die gleichen Farben ab? Insgeheim hat man ja doch seine Lieblingsfarben, zu denen es einem immer wieder hinzieht. Ich muss zugeben, mir haben es die Beerentöne sehr angetan … und egal in welchem Wolleladen ich bin und wo ich stöbere, schwuppdiewupp, hab ich am Ende wieder einen Knäuel in der Farbrichtung in der Hand. Das ist wie verhext … aber das zieht mich einfach magisch an. :-)

Zeigt mal MUT und traut euch auch mal an Farben ran, die vielleicht nicht in euer Beuteschema passen. Vielleicht weil ihr eine Laune habt, die euch zu eher leuchtenden Rot-Tönen hinzieht, als vielleicht sonst normalerweise eher zu den gediegeneren Beige- und Grautönen, die z.B. in eurem Kleiderschrank eh schon vorherrschend sind.

In meinem Buch habe ich immer die genaue Wollebezeichnung und auch die Farbnummer angegeben. Und jetzt kommts … das ist absolut kein Muss. Es ist eben nur meine Wahl, aber was spricht dagegen, z.B. die Stulpen aus meinem Buch, nicht einfach in rot oder grün oder schwarz oder neongelb zu stricken? Die Stulpen können so auch in jeder Farbe ganz anders wirken. In meinem Buch habe ich ein Garn in einem dunklen Lila-Aubergine-Ton mit Glitzer gewählt … und nun habe ich auch mal eine andere Farbe verstrickt:

seht selbst – ein schöner satter Türkis-Ton.

 

 

gestickte Stulpen aus Wolle Anleitung aus meinem Buch Stricken für die Seele, Wollsüchtig

MUT könnt ihr auch beweisen, wenn ihr einfach das Garn austauscht. Ich habe in letzter Zeit einige mails von Strick-Anfängern oder Wiedereinsteigern erhalten, die gefragt haben, ob das Garn genau das gleiche sein muss, wie es in meinem Buch angegeben ist. Nein! Das muss es ganz und gar nicht!

Im Buch habe ich die Merino 70 Luxe von Lang Yarns verwendet (93% Schurwolle, 4 % Polyester, 3 % Polyamid) und mit Nadelstärke Nr. 7 gestrickt. Aber wenn ihr hier ein anderes Garn verwendet wollt, weil euch vielleicht die Farben des genannten Garnes nicht gefallen oder euch vielleicht auch die Qualität der Wolle nicht zusagt, dann könnt ihr mega einfach zu einem anderen Garn wechseln.

Die einfachste und schnellste Variante ist, wenn ihr einfach ein Garn wählt, das mit der gleichen Nadelstärke verstrickt wird. Hier also ein Garn, was auf der Banderole auch die Nadelstärke Nr. 7 angibt. Der Vorteil hier ist – vor allem für Anfänger – dass die Wolle wirklich einfach nur ausgetauscht werden kann, ohne dass man eine Maschenprobe machen und ggf. die Maschenzahl neu berechnen muss.

Ich habe bei meinen türkisen Stulpen nicht nur eine andere Farbe als in meinem Buch ausgewählt, sondern auch eine Wolle von einem anderen Hersteller. Für die türkisen Stulpen habe ich die Malabrigo Chunky verstrickt in der Farbe “Tuareg”, die auch eine ganz andere Qualität hat – nämlich 100% Wolle. Die Malabrigo-Wolle – und natürlich auch ganz viel andere Wolle – bekommt ihr übrigens online bei “Wollsüchtig” … schaut doch einfach mal vorbei und stöbert ein bisschen. Da gibt es tolle Farben und ihr werdet sicherlich fündig, wenn ihr mal ganz mutig ein anderes Garn ausprobieren wollt.

stulpen_2_verkl

Ihr seht, so könnt ihr wirklich mega einfach – und mit ein bisschen MUT – von der Anleitung bzw. von den Materialangaben abweichen.

Und das sollt ihr auch! Meine Anleitungen sind lediglich als Idee und vielleicht als optisches Muster gedacht. Aber wir stricken und handarbeiten ja, damit wir uns eben ganz individuell Sachen schaffen können. Wer will schon mit Stulpen rumlaufen, die jeder in der gleichen Farbe und Ausführung hat. Wie langweilig! Habt MUT auch einfach mal ein neues Wagnis einzugehen und mal ganz andere Wolle zu verarbeiten … und wenn es notfalls auch mit einer Maschenprobe und dem Umrechnen einer Anleitung einhergeht … auch das ist kein Hexenwerk!

Natürlich hat man am Anfang – wenn man das Stricken vielleicht auch gerade neu entdeckt hat – noch Hemmungen, einfach mal “drauf los zu stricken” und von der Anleitung abzuweichen, aber genau da fängt die Kreativität an. :-)

stulpen_3_verkl

Ich freue mich, wenn ihr meiner Anleitung und vielleicht auch meiner Idee, was die Wolleauswahl oder die Farbgebung angeht, folgt. Aber letztendlich will ich euch eben nur eine Idee nahebringen, natürlich auch ein bisschen Technik und eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung … aber ihr dürft darüber nicht eure eigene Kreativität vergessen oder gar verlieren. Anleitungen sind nur Vorschläge … ihr seid der Künstler, der diese dann zu etwas Besonderem macht.

Genau aus diesem Grund freue ich mich auch immer mächtig, wenn ich Fotos oder Kommentare erhalte, was aus meinen Anleitungen so alles rausgekommen ist. Wirklich tolle Sachen … und manchmal kaum wiederzuerkennen. *lach* Aber genau so soll es sein!

stulpen_4_verkl

Auch wenn es jetzt endlich frühlingshaft wird, die Tage länger sind und auch die Temperaturen nach oben gehen – in der Früh und abends aufm Radl sind die Hände doch noch etwas sehr kalt … wie gut, dass  ich viele viele Stulpen gestrickt habe. :-)

stulpen_5_verkl

Seid MUTIG und greift einfach mal zu einer anderen Wolle als in der Anleitung angegeben. Ihr werdet überrascht sein, wieviel Spass das macht!

Wolle Malabrigo: Mit freundlicher Unterstützung und Sponsoring von Wollsüchtig

Leave A Comment

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen