Heute hat sich mein ganzer Tag nur um eines gedreht: WOLLE, WOLLE, WOLLE :-)

Eigentlich fing der Tag mit einem ganz konkreten Plan an. Früh aufstehen, genug Geld einstecken, Frühstück beim Bäcker holen, zwei Strickmädls an der Bahn aufsammeln und auf nach Vaterstetten zum alljährlichen Wollmarkt. :-)
 
Da wir schon um Punkt 10:00 Uhr bei schönstem Herbstwetter auf den Reitsberger Hof geschlendert sind, konnten wir noch die Ruhe vor dem großen Sturm geniessen und gemütlich über den Wollmarkt schlendern.
 
Es gab wieder viele tolle, farbenfrohe und seeeehr verführerische Stände mit handgefärbter Wolle, gestrickten und gewalkten Unikaten und und und. Tolle Sachen!!!

Die Farben waren wirklich berauschend … hach!!

Zünftig mit Musik konnten wir genüsslich an den Ständen schmökern, Wolle befühlen und neue Projektideen schmieden.

Auch traditionelles Handwerk wurde gezeigt … das Spinnen. An machen Ständen sind wir ein paarmal drumrum geschlichen. :-) … und meine zwei Begleiterinnen wurden auch schwach. :-) Ich konnte mich gerade noch beherrschen … :-)

Mittags als es dann wirklich schon richtig voll wurde, haben wir uns wieder vom Acker gemacht. Direkt gegenüber vom Wollmarkt war auch noch ein Töpfermarkt … naja gut, dann sind wir da auch noch drübergeschlendert. :-)
 
Auch hier war es richtig farbenfroh … Gute-Laune-Geschirr und so. :-)

Tolle Vasen und auch richtig schönen Keramikschmuck haben wir bestaunt. Aber auch hier sind wir hart geblieben und haben keinen Großeinkauf gemacht. :-) Auch wenn die Versuchung gross war …

Vom vielen Schauen und Fühlen mussten wir uns natürlich etwas erholen und wollten natürlich noch etwas ratschen, tratschen und die erstandenen Schätze feiern.
 
Am besten geht sowas ja bei einem leckeren Cappucino oder Latte Macchiato. Den haben wir uns dann im nächsten Wolleladen gegönnt … in der Mercerie. Ja, von Wolle kann man ja nie genug bekommen … und schauen darf man ja wohl noch, oder? :-) Auch die Mercerie wurde von uns auf alle Neu-Wolle-Zugänge überprüft, der Kaffee geschlürft … und irgendwie sind wir dann auf die glorreiche Idee gekommen, dass wir ja noch nach Pfaffenhofen zur Wollmeise düsen könnten.
 
Ja, ich brauche ja sowieso noch einen weiteren Strang Lace-Wolle für ein neues Jacken-Projekt … das Auto stand vollgetankt vor der Tür, meine Strickmädls hatten auch nichts vor … also, dann ab ins Auto und los in den nächsten Wolleladen. :-)
 
Achso, ich muss ja nicht erwähnen, dass wir in der Früh erstmal 25 km östlich von München gedüst sind, zum Kaffeetrinken dann wieder in die Innenstadt von München und dann direkt wieder auf die Autobahn 50 km nördlich von München … ja, die Sucht treibt einen wirklich quer durch Bayern. :-)
 
Die Wollmeise ist kürzlich ja in einen neuen Laden gezogen. Also noch ein Grund mehr sich das mal anzusehen. :-) Der Laden ist wirklich toll, richtig schön groß, hell, viele Sitzgelegenheiten und noch mehr Wolle. :-)

Für mein Jackenprojekt hab ich eine tolle grüne Wolle gefunden. Jaja, ich bin eigentlich kein Grün-Typ. Aber man muss ja auch mal was Neues wagen. :-) Bin gespannt, wie sie angestrickt dann aussieht.

Und das Fazit: Es war ein gradioser Tag! Aus einem konkreten Plan nur mal kurz zum Wollemarkt zu fahren, wurde eine spontane Wolle-Sucht-Spazier-und-Shopping-Ganztages-Fahrt mit ganz lieben Freundinnen.
 
Ja, was die Sucht so alles mit einem macht … :-)

In diesem Sinne … ich muss jetzt meine neue Wolle anstricken. :-)

Liebe Grüße

 
Kristin