Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet schöne und geruhsame Weihnachtstage und auch ein schönes Wochenende. Vielleicht hattet ihr ja Urlaub und konntet euch eine extra Portion Gemütlichkeit und Relax-Zeit für euch selbst gönnen.

Das Jahr neigt sich nun wirklich dem Ende zu … der Kalender zeigt den 30. Dezember. Wo sind die letzten zwölf Monate nur geblieben? Als meine Oma früher immer sagte, die Zeit vergeht mit dem Alter immer schneller, hab ich sie leicht für verrückt erklärt. Nunja, jetzt wo ich auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel habe … kann ich das nur bestätigen. Die Zeit verfliegt nur so und wir sollten jede einzelne Sekunde genießen. So schnell wie die Zeit auf vergeht, so schnell kann das Leben auch zu Ende sein.

Jetzt zum Jahresende blickt jeder gerne nochmal auf das Jahr zurück. Ja, ich wage auch einen kurzen, sehr kurzen Blick zurück … es war privat ein sehr anstrengendes, emotionales Jahr mit vielen tiefgreifenden Entscheidungen und Kräfte zerrenden Momenten. Es war aber auch ein wunderschönes kreatives Jahr mit vielen Herzens-Designs, tollen Menschen, die ich kennenlernen und wiedersehen durfte, tolle Strick-Events … alles Momente, die ich nicht missen möchte. Denn die Mischung ist das, was uns zu den Menschen macht, die wir sind.

Zum Jahreswechsel gibt es auch die legendären guten Vorsätze. Damit hab ich schon lange aufgehört … ich wage keinen Blick in die Zukunft, die ich mir vielleicht mit selbst auferlegten Vorsätzen schon im vorhinein zunichte mache. Nein, vielleicht schicke ich den ein oder anderen Wunsch ins Universum, aber das war’s auch schon.

Mein Augenmerk liegt auf den Augenblick. Dem Jetzt und Hier! Die Vergangenheit und auch die Träume für die Zukunft gehören natürlich zu uns … aber wenn wir nicht im Hier und Jetzt leben und auch in diesem Moment, der gerade passiert, alles wahrnehmen, genießen, leben … zieht das Leben an uns vorbei. Ich möchte noch viel bewusster in der Gegenwart sein, jeden noch so kleinen Moment aufsaugen und genießen, die Gefühle hochleben lassen und Dinge, die mir unwichtig erscheinen, auch so behandeln. Mich nicht mit den Nichtigkeiten aufhalten (lassen), die mir nicht gut tun und mich dafür mit mehr Menschen umgeben, die ich gern habe und Dingen die ich gerne mache, die mich erfreuen, die mir gut tun … ein großer Teil dabei ist natürlich das stricken und designen von Strickstücken. Es ist nicht nur meine Leidenschaft, Berufung, Beruf … es ist auch ein kleines Lebenselixier, welches ich hoffe auch weiterhin mit euch teilen zu können. Ich wünsche mir, dass ich euch auch in 2020 mit meinen Montags-Mustern und Designs begeistern und euch dazu einladen kann, euch kleine Auszeiten nur für euch selbst zu nehmen. Ein paar Runden zu stricken und einfach nur den Moment zu genießen. Es sind die Kleinigkeiten, die glücklich und zufrieden machen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Jahresausklang mit meinem Mini-Blick ins vergangene Jahr sowie in das bevorstehende 2020, aber vor allem einer tollen Zeit im Hier und Jetzt. Setzt eure eigenen Highlights, wartet nicht auf irgendwas – das Leben ist zu kurz, genießt jeden einzelnen Moment.

 

Highlight-Muster

Montagsmuster, stricken, Strickmuster, Wolle, Anleitung

Das Highlight-Muster ist ein einfaches Muster mit Hebemaschen. Auch wenn es nach Fair-Isle aussieht und auch echt war hermacht, es ist super einfach, denn bei diesem Hebemaschen-Muster wird immer nur mit einer Farbe gestrickt. Somit ist das auch für Strick-Anfänger super zu bewältigen und man erzielt einen grandiosen Strick-Effekt.

Das Muster lädt dazu ein verschiedene Farben zu kombinieren und auch zu wechseln. So sind der Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Besonders schön lassen sich hier auch Reste verarbeiten … zum Beispiel einfach nur die ein oder andere Musterreihe in ein Strickprojekt einarbeiten, z.B. für eine Jacken-Borte oder einen Pulliabschluss.

Mit diesem Muster lässt sich bei jedem Strickprojekt ein Highlight setzen … ganz einfach und mit großem Effekt.

 


Anleitung für das Highlight-Muster

Maschenzahl teilbar durch 4 + 2 Randmaschen

 

Reihe 1 – Farbe A: 1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 2 – Farbe B: 1 Rdm, *2 M li abh (Faden vor der Arbeit führen), 1 M li, 1 M li abheben (Faden vor der Arbeit führen)*, 1 Rdm

Reihe 3 – Farbe B: 1 Rdm, *3 M re, 1 M abh (Faden hinter der Arbeit führen)*, 1 Rdm

Reihe 4 – Farbe A: 1 Rdm, *2 M li, 1 M li abh (Faden vor der Arbeit führen), 1 M li*, 1 Rdm

Reihe 5 – Farbe A: 1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 6 – Farbe B: 1Rdm, *1 M li, 3 M li abh (Faden vor der Arbeit führen)*, 1 Rdm

Reihe 7 – Farbe B: 1 Rdm, *1 M re, 1 M abh (Faden hinter der Arbeit führen), 2 M re*, 1 Rdm

Reihe 8 – Farbe A: 1 Rdm, *1 M li abheben (Faden vor der Arbeit führen), 3 M li*, 1 Rdm

 

Reihe 1-8 fortlaufend wiederholen

 


Abkürzungen:

abh = abheben

li = links

M = Masche

Rdm = Randmasche

re = rechts

*…* = Die Angaben zwischen den Sternchen je nach gewünschter Maschenanzahl wiederholen

Ich habe hier verstrickt:

Meilenweit Cashmere von Lana Grossa

70% Wolle, 25% Polyamid, 5% Kaschmir

Farben 28, 14, 36

50 g = ca. 210 m

Nadelstärke: 3,0 mm

 

Das Garn ist eigentlich ein Socken-Garn … ein sehr kuschliges und weiches Sockengarn durch den Kaschmir-Anteil. Denn die Füße haben nur das Beste verdient, oder? :-)

Meilenweit Cashmere ist aber nicht nur für Socken geeignet, sondern lässt sich auch wunderbar für allerlei Accessoires verstricken, wie z.B: Stulpen, Mützen, Schals etc.

Es gibt wunderschöne Farbtöne, die sich untereinander alle kombinieren lassen – ein toller Strick- und Tragekomfort.

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Highlight-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung. Das Garn wurde mir von Lana Grossa zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür!