Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe es geht euch gut und ihr hattet ein schönes, vielleicht auch kreatives, Wochenende.

Vielleicht habt ihr in der letzten Woche ja meinen Instagram-Post zum Thema „Stricken und Gesundheit“ gesehen. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „The Knitter“ gibt es zu diesem Thema ein Interview mit mir.

stricken, Gesundheit, Interview

Für mich ist das seit über 40 Jahren klar – Stricken trägt definitiv zur Gesundheit bei. Die positiven Effekte werden nun endlich auch wissenschaftlich aufgearbeitet und mit Daten und Fakten belegt. Ich beschäftige mich schon seit langem damit, aber umso interessanter war hier auch meine Teilnahme an den Seminaren von Projekt Sinnvoll.

Stricken ist für mich meine absolutes Lebenselixier für Körper, Geist und Seele.

Ja, stricken macht Spass, lässt tolle Unikate entstehen, aber wir tun damit auch etwas für uns und unsere Gesundheit.

Mich hat das stricken schon durch so manch schwierige Zeit gebracht, aber auch schöne Zeiten noch positiver werden lassen.

Ist es nicht gerade in diesen Zeiten wichtig, auf sich und sein Wohlbefinden zu achten? Und nichts ist schöner, als es sich gemütlich zu machen, zu stricken, zu entspannen und so etwas für die eigenen Gesundheit zu tun … und es entstehen noch absolute Unikate.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne, achtsame und kreative Woche! Passt gut auf euch auf!

 

Fischgräten-Muster

Montagsmuster, stricken, Strickmuster, Anleitung, Wolle, DIY

 

Das Fischgräten-Muster ist ein Klassiker – anders kann man es nicht sagen. Es ist einfach zu stricken und passt einfach immer und überall – quasi zu jedem Garn und jedem Projekt.

 


Anleitung für das Fischgräten-Muster:

Maschenzahl teilbar durch 7 + 1 Masche + 2 Randmaschen

 

Reihe 1 – Rückseite:          1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 2 – Vorderseite:        1 Rdm, *2 M re zus-str, 2 M re,1 tiefergestochene M, 2 M re*, *…* bis 2 M vor Reihenende, 1 M re, 1 Rdm

Reihe 3 – Rückseite:          1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 4 – Vorderseite:        1 Rdm, 3 M re, 1 tiefergestochene M, 2 M re, 2 M re zus-str, *2 M re, 1 tiefergestochene M, 2 M re, 2 M re zus-str*,                                                    *…* bis 1 M vor Reihenende, 1 Rdm

 

Reihe 1-4 fortlaufend wiederholen

 


Abkürzungen: 

li = links

M = Masche

Rdm = Randmasche

re = rechts

zus-str. = zusammenstricken

1 tiefergestochene M = Mit der rechten Nadel bei der nächsten Masche in die darunterliegende Masche (der Vorreihe) stechen und die Masche rechts stricken. Die darüberliegende Masche auch rechts stricken, d.h. es wurde eine Masche zugenommen

*…* = Die Angaben zwischen den Sternchen je nach gewünschter Maschenanzahl wiederholen

 

 

Ich habe hierfür verstrickt: 

Riserva Gots von Lana Grossa

70 % Baumwolle (Bio) / 30 % Polyamid (rec.)

Farbe 1

Nadelstärke: 5,0 mm

 

Das Garn Riserva ist ein Schlauchgarn aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyamid mit GOTS Zertifikat – brandneu aus der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2021 von Lana Grossa.

Das Garn ist frei von tierischen Fasern und besonders auch für Allergiker interessant bzw. für alle, die auf tierische Fasern verzichten möchten.

Riserva ist sehr leicht und weich und lässt sich wirklich schön verstricken. Ich habe es mit einer Nadelstärke 5,0 verstrickt, somit ist auch ein schneller Strickerfolg vorprogrammiert. Die Projekte wachsen rasend schnell. Eine schöne Jacke oder ein leichter Pulli – gerade in diesem rein-weiss ist doch perfekt für den Sommer.

Riserva gibt es in 20 verschiedenen Farben, die alle wunderbar miteinander kombiniert werden können.

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Fischgräten-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung: Die Wolle wurde mir von Lana Grossa zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank hierfür!