Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende und habt die ersten wirklich sommerlichen Tage, die uns der Juni beschert hat, genossen.

Ich hab meinen Kleiderschrank nun endlich auf „Sommer“ umgestellt – und die luftigen Teilchen, aber natürlich auch die selbstgestrickten Sachen haben den ersten Platz im Schrank eingenommen. Egal ob Shirts, leichte Sweater oder Jäckchen, aber auch Tücher, die man alle für die wärmeren Tage oder auch die kühleren Abende so ausführen kann, habe ich durchgesehen. Uiuiui, manchmal vergesse ich schier, was sich alles so im Kleiderschrank verbirgt oder was ich schon alles gestrickt habe. Da sammelt sich so einiges an und jedes Strickstück erzählt seine Geschichte. Ich finde das toll … ich erinnere mich gerne daran, wo ich das Garn gekauft hab, wo ich es verstrickt hab oder was mich dazu inspiriert hat. So ein Strickstück ist fast wie ein kleines Tagebuch. Einfach schön!

Und damit die Ideen und somit die Tagebuch-Projekte nicht ausgehen, stelle ich euch heute zum Start in die neue Woche wieder ein Montags-Muster vor. Probiert es mal aus, es macht so einen Spass!

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart und eine genussvolle, kreative Woche. Passt gut auf euch auf.

 

Domino-Muster

Montagsmuster, stricken, Strickmuster, Anleitung, Wolle, DIY

Das Domino-Muster sieht doch raffiniert aus, oder? Und lasst euch von der Anleitung nicht abschrecken, es liest sich wesentlich komplizierter als es ist. Wirklich! Es ist super einfach zu stricken und bringt einen tollen Effekt mit sich. Ich habe hier zwei dezentere Farben gewählt, aber bei diesem Muster lässt sich wunderschön mit Farben spielen – hell, dunkel, knallig, pastellig, auch ein Farbverlauf würde sicherlich genial aussehen. Das müsst ihr einfach ausprobieren!

 


Anleitung für das Domino-Muster:

Maschenzahl teilbar durch 10 Machen + 5 Maschen + 2 Randmaschen

 

Hinweis: Hier mit einer Rundstricknadel oder eine Nadel stricken, die auf beiden Seiten Nadelspitzen hat. Die Farben werden nacheinander gestrickt, d.h. zuerst die Hinreihe in Farbe B, dann werden die Maschen zurückgeschoben zum Ende der Nadel und die Maschen werden Farbe A gestrickt. So werden zweimal die Hinreihen und zweimal die Rückreihen jeweils im Wechsel der Farben gestrickt.

 

Reihe 1 – Hinreihe – Farbe B:      1 Rdm, alle M re, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 2 – Hinreihe – Farbe A:      1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 3 – Rückreihe – Farbe B:   1 Rdm, 1 M li, *3 M abheben (Faden vor der Arbeit führen), 7 M li*, *…* bis 5 Maschen vor Reihenende, 3 M abheben (Faden vor der Arbeit führen), 1 M li, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 4 – Rückreihe – Farbe A:   1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 5 – Hinreihe – Farbe B:      1 Rdm, 1 M re, *3 M abheben (Faden hinter der Arbeit führen, 7 M re*, *…* bis 5 M vor Reihenende, 3 M abheben (Faden hinter der Arbeit führen), 1 M re, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 6 – Hinreihe – Farbe A:      1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 7 – Rückreihe – Farbe B:   1 Rdm, 1 M li, *3 M abheben (Faden vor der Arbeit führen, 7 M li*, *…* bis 5 Maschen vor Reihenende, 3 M abheben (Faden vor der Arbeit führen), 1 M li, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 8 – Rückreihe – Farbe A:   1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 9 – Hinreihe – Farbe B:      1 Rdm, alle M re, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 10 – Hinreihe – Farbe A:    1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 11 – Rückreihe – Farbe B: 1 Rdm, 6 M li, *3 M abheben (Faden vor der Arbeit führen), 7 M li*, *… * bis 10 M vor Reihenende, 3 M abheben (Faden vor der Arbiet führen), 6 M li, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 12 – Rückreihe – Farbe A: 1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 13 – Hinreihe – Farbe B:    1 Rdm, 6 M re, *3 M abheben (Faden hinter der Arbeit führen), 7 M re*, *…* bis 10 M vor Reihenende, 3 M abheben (Faden hinter der Arbeit führen), 6 M re, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 14 – Hinreihe – Farbe A:    1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 15 – Rückreihe – Farbe B: 1 Rdm, 6 M li, *3 M abheben (Faden vor der Arbeit führen), 7 M li*, *… * bis 10 M vor Reihenende, 3 M abheben (Faden vor der Arbiet führen), 6 M li, 1 Rdm (Maschen an den Nadelanfang zurückschieben)

Reihe 16 – Rückreihe – Farbe A: 1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

 

Reihen 1-16 fortlaufend wiederholen

 

 

Ich habe hierfür verstrickt:

DOLCE 85 von Gedifra

90% Schurwolle, 10% Kaschmir

Farben: 404 und 302

Nadelstärke: 5,0 mm

 

Dolce ist ein wirklich besonderes und luxuriöses Garn. Die Garnkonstruktion und die Mischung auf Schurwolle und Kaschmir machen dieses natürliche Garn sehr elastisch und bietet einen außergewöhnlichen Komfort.

Es lässt sich sehr schön verstricken und zeigt ein ebensolche Maschenbild. Allein das stricken ist schon Luxus für die Hände, der Kaschmiranteil ist absolut zu spüren. Ich bin ja ein Kaschmir-Freund, deshalb auch sehr begeistert von diesem Garn. Ich kann mir hier sehr gut einen Pulli oder eine Jacke vorstellen, aber auch ein Set aus Loop, Mütze und Stulpen. Ihr seht – Ideen würde ich schon haben. :-)

Das Garn gibt es in 27 Farben, so dass es sich untereinander auch super kombinieren lässt.

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Domino-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung: Die Wolle wurde mir von Gedifra zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank hierfür!