Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe es geht euch gut und ihr habt dieses sommerliche Wochenende in vollen Zügen genossen.

Ich bekomme immer wieder die Frage gestellt, wie man denn im Sommer stricken kann?! Es ist doch viel zu warm und so. Naja, du isst ja Eis auch nicht nur im Sommer (weil im Winter ist es viel zu kalt dafür).

Das kann ja – wie so vieles andere auch – jeder machen wie er möchte. Es gibt sicherlich einige, die ihre Stricknadeln erst im Herbst rauskramen und die Lust (oder auch die Zeit) zum Stricken erst in den kühleren Monaten kommt.

Aber ich zähle definitiv zu den Ganzjahres-Strickern. Egal welches Wetter, welche Temperaturen, welcher Monat – ich hab immer etwas auf den Nadeln. Das schöne ist ja auch, dass es inzwischen wirklich eine grandiose Auswahl an Garnen gibt, die sich auch an sehr warmen Tagen super gut verstricken lassen (und nicht verschwitzt an den Händen klebt) … das war vor 30 Jahren sicherlich auch noch anders. Und natürlich trägt man gestrickte Sachen auch nicht nur im Winter … nein, es gibt auch wunderschöne Sommerteilchen. Stricken geht also für mich immer! Wie ist das bei euch so?

Und weil wir mitten im Sommer sind, die Sonne lacht und ihr vielleicht auch zu der Gruppe zählt, die immer und überall gerne strickt, gibt es heute natürlich auch wieder ein passendes Montags-Muster.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Start in diese sommerliche Juniwoche. Macht es euch schön, geniesst jeden Moment und lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Sommersonnen-Muster

Montagsmuster, stricken, Strickmuster, Anleitung, DIY, Wolle

Das Sommersonnen-Muster ist ein schlichtes Muster aus rechten und linken Maschen, wobei der Hingucker der Spannfaden ist, der dann mit nach oben gezogen und eingestrickt wird. Schlicht, einfach und dennoch effektvoll. Das Muster ist wirklich für jeden machbar und ebenso quasi für alle Projekte einsetzbar. Ein Allround-Muster – wer liebt sowas nicht?!

 


Anleitung für das Sommersonnen-Muster:

Maschenzahl teilbar durch 8 + 2 Randmaschen

 

Reihe 1:     1 Rdm, * 5 M re, 3 M li*, 1 Rdm

Reihe 2:     1 Rdm, *3 M re, 5 M abh. (Faden hinter der Arbeit)*, 1 Rdm

Reihe 3:     1 Rdm, *5 M re, 3 M li*, 1 Rdm

Reihe 4:     1 Rdm, 3 M re, 5 M li*, 1 Rdm

Reihe 5:     1 Rdm, *2 M re, mit der Nadel unter Spannfaden, nach oben ziehen und mit der nächsten Masche rechts stricken, 2 M re, 3 M li*,                        1Rdm

Reihe 6:     1 Rdm, 3 M re, 5 M li*, 1 Rdm

 

Reihen 1-6 fortlaufend wiederholen

 


Abkürzungen: 

abh. = abheben

li = links

M = Masche

Rdm = Randmasche

re = rechts

*…* = Die Angaben zwischen den Sternchen je nach gewünschter Maschenanzahl wiederholen

 

 

Ich habe hierfür verstrickt:

Cottolana DK von Gedifra

50% Schurwolle, 50% Baumwolle

Farbe 2516

Nadelstärke: 3,5 mm

 

Die Cottolana besticht mit ihrer Mischung aus feinster Merinowolle und hochwertiger Baumwolle. Sie ist ein wahres Allround-Talent und vereint die wärmenden Eigenschaften der Merinowolle mit dem unwiderstehlichen Tragekomfort der Baumwolle. Ein perfektes Ganzjahresgarn mit maximalen Wohlfühleffekt.

Das Garn lässt sich super verstricken und trägt sich toll auf der Haut. Egal ob für Pullis, Jacken, Tücher oder kleinere Accessoires … ich bin voll und ganz überzeugt von der Cottolana. Und nicht nur vom Garn selbst, sondern auch von den traumhaften Farben, die es in dieser Qualität gibt. Da lassen sich auch mehrere Farben wunderbar mit einander kombinieren.

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Sommersonnen-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung: Die Wolle wurde mir von Gedifra zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank hierfür.