Montags-Muster #28

Montags-Muster #28

Guten Morgen, ihr Lieben! Es ist immer noch Socktober … noch ganze 10 Tage. :-) Seid ihr in diesem Monat auf voll im Sockenstrick-Fieber? Der Oktober wurde ja als Socktober ausgerufen, immerhin wird es kühler und die Füsse wollen auch wohlig warm gehalten werden. Ich stricke schon immer total gerne Socken – achherrje, ich weiss gar nicht wieviele hunderte von Paar ich schon genadelt habe. Einerseits kann man beim Sockenstricken total viele neue Muster und auch Wolle ausprobieren und es ist auch nicht ganz uneigennützig, denn ich hab immer kalte Füsse. :-)

Gehört ihr auch zu den Sockenstricker/innen? Jede/r Sockenstricker/in hat ja so ihr ganz persönliches Socken-„Rezept“ … strickt man von oben nach unten oder lieber „toe up“, Käppchenferse, Herzchenferse oder Bumerangferse (es gibt ja zig verschiedene Strickarten) und auch bei der Spitze gibt es verschiedene Varianten. Irgendwie hat jeder so seine „Lieblings-Methoden“. Und auch bei den Mustern ist es so … ich liebe es neue Muster auszuprobieren, aber ich hab auch so manch ein Standardmuster, das einfach immer gut ankommt. Dazu gehört bei mir u.a. auch das Broken Seed Stich-Muster.

Und da ich es total gerne stricke, möchte ich es euch heute kurz vorstellen:

Broken Seed Stich-Muster

Das Broken Seed Stich-Muster wird aus zwei verschiedenen Farben gestrickt. Am besten kommt es zur Geltung, wenn es konträre Farben sind oder auch z.B. ein Farbverlauf oder ein buntes Garn und ein uni-farbenes Garn. Das Muster ist super einfach und macht total viel her. Einfach ein toller Effekt, denn die eine Farbe liegt wie ein Netz aus Rhomben über der anderen Farbe. Das schöne ist, dass immer nur eine Farbe pro Runde verstrickt wird und am Runden/Reihenanfang die Fäden nur verkreuzt werden, damit keine Löcher entstehen. Und es lässt sich herrlich mit Farben spielen … das Muster macht wirklich total Laune zu stricken. Also, ran an die Nadeln und probiert es aus … ihr werdet es lieben!

 


Anleitung für das Broken Seed Stich-Muster:

Das Broken Seed Stich-Muster kann – wie bei Socken – in Runden gestrickt werden, aber auch in Hin- und Rückreihen.

Die Fäden müssen nach den Runden nicht abgeschnitten werden, sondern werden einfach verkreuzt, so dass keine unschönen Löcher entstehen.

 

Gerade Maschenzahl

 

In Runden gestrickt:

Runde 1 – Farbe A:  alle M re

Runde 2 – Farbe B:  *1 M re, 1 M li*

Runde 3 – Farbe A:  alle M re

Runde 4 – Farbe B:  *1 M li, 1 M re*

 

Runde 1 – 4 fortlaufend wiederholen.

 

In Reihen gestrickt:

Reihe 1 – Farbe A – Hinreihe:  alle M re  – wenn alle Maschen gestrickt sind, die Maschen zurückschieben und die Reihe in Farbe B stricken

Reihe 2 – Farbe B – Hinreihe:  *1 M re, 1 M li*

Reihe 3 – Farbe A – Rückreihe:  alle M li – wenn alle Maschen gestrickt sind, die Maschen zurückschieben und die Reihe in Farbe B stricken

Reihe 4 – Farbe B – Rückreihe: *1 M li, 1 M re* (darauf achten, dass die re. und li M versetzt sind)

 

Reihe 1 – 4 fortlaufend wiederholen

 


Abkürzungen:

M = Masche

re = rechts

li = links

*…* = Die Angaben zwischen den Sternchen je nach gewünschter Maschenanzahl wiederholen

 

Ich habe hier verstrickt:

Venla von NOVITA

75 % Wolle, 25 % Polyamid

Farbe: 285 – gelb / 499 – anthrazit

 

Mal Hand auf Herz, kennt ihr den Woll-Hersteller NOVITA? Also ich kannte ihn nicht, noch nie gehört, noch nie etwas davon in der Hand gehabt und noch nie etwas davon verstrickt … bis zum Tag der Wolle vom OZ Verlag in Freiburg (ich habe HIER darüber berichtet). Hier wurde ich zum Bloggertreffen eingeladen und durfte eine Palette an neuen Wollen teststricken.

Die Novita Oy ist ein 1928 gegründetes Familienunternehmen in der vierten Generation und der größte Hersteller von Handarbeitsgarn in den nordischen Ländern. In der Spinnerei Koria in der Stadt Kouvola werden etwa eine Million Kilo Garn pro Jahr hergestellt.

Novita hat schon seit 90 Jahre aus Wolle Garn gesponnen. Das uralte Naturmaterial hat die sich stark veränderte Welt nahezu unverändert überstanden. Novita hält den gesamten Prozeß der Garnherstellung von der Schafwolle bis zum Garn in den Händen. Die stets wachsende und auf internationaler Ebene tätige Novita hat derzeit die größte Spinnerei Skandinaviens in Kouvola.

Einen Wolle-Hersteller, den es schon seit 90 Jahren gibt … und ich habe noch nie was davon gehört?! Wie geht denn sowas? Novita ist in den nordischen Ländern super bekannt … und möchte jetzt auch die anderen europäischen Länder erobern und ihre Garne dort anbieten. Sie bieten wirklich eine breite Palette an Garnen an, verschiedenen Qualitäten und wirklich sehr schöne Farben, die alle untereinander wunderschön kombinierbar sind. Herrlich für alle Farb-Fans!

 

Das Garn Venla ist ein 4-fädiges, dünnes und dauerhaftes Allroundgarn. Wegen der Feinheit des Garns ist es ideal auch für feine Jacquardmuster.  Novita Venla eignet sich ausgezeichnet für Strickarbeiten wie Socken, Schals und feine Pullover sowie internationale Strickanleitungen mit einer Empfehlung von 4-fachem Garn.

Schaut euch mal auf der Website von NOVITA um … ich bin ja immer ein Freund, gerade Familienunternehmen zu unterstützen und werde deshalb sicherlich das letzte Mal diese Wolle auf den Nadeln gehabt haben.

stricken, Montagsmuster, Socken, Anleitung, Muster, Wolle, Tag der Wolle

Ich habe hier übrigens mit dem Nadelspiel von Pony gestrickt.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Broken Seed Stich-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung: Die Wolle wurde mir von NOVITA im Rahmen des “Tag der Wolle” vom OZ Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank hierfür!

 

Von |2018-11-15T14:36:02+00:00Montag, 22. Oktober 2018|Allgemein, Anleitung, DIY, Do it yourself, Montagsmuster, Stricken, Wolle|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Elisabeth Wolf 25. Oktober 2018 um 12:43 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Bloggerin!

    Ich würde das Muster gerne wie von dir vorgeschlagen für Socken verwenden!
    Meine Frage dazu: zieht sich das Muster zusammen im Vergleich zu glatt rechts gestrickt, d.h. müsste ich dann tendenziell mehr Maschen anschlagen?

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Elisabeth W.

  2. Kristin@Joel 26. Oktober 2018 um 15:06 Uhr - Antworten

    Liebe Elisabeth,

    das freut mich, dass du auch gleich Socken anschlagen willst. Sie werden dir gefallen und machen wirklich Spass zu stricken!

    Nein, das Muster zieht sich nicht zusammen. Ich schlage immer die gleich Anzahl an Maschen an, wie bei einfach rechts gestrickten Socken.

    Viel Freude beim Stricken!

    Liebe Grüße

    Kristin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen