Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende. Ich war am Samstag wieder beim Strick-Frühstück mit sooo vielen netten Mädls. Da hab ich mich schon wirklich sehr lange darauf gefreut und es was definitiv mein Wochen-Highlight. Ein weiteren Highlight war, dass die liebe Kathrin von Wollen Yarn aus Straubing bei uns zu Besuch war und zwei volle Taschen ihrer handgefärbten Wolle dabei hatte … ohhhhh, das war ja quasi schon wie Weihnachten. Wunderwunderschön! Drei Stränge durften bei mir mit in die Tasche wandern und ich hoffe, ich kann sie bald anstricken. ;-)

Ich war lange nicht in der Münchner Innenstadt … da ist ja alles schon voll auf Weihnachten und ich hatte das Gefühl bei einigen bricht schon jetzt die Panik aus. Weihnachten ist für mich gefühlt noch echt weit weg … aber in zwei Wochen ist schon der 1. Advent. Ohhhohhhh … die Zeit rast.

Habt ihr denn schon Plätzchen gebacken? Ich noch nicht … aber wenn ich ausnahmsweise mal pünktlich damit beginnen will, müsste ich ja nächstes Wochenende loslegen… was? Vielleicht sollte ich mich mit dem Gedanken anfreunden, diese Woche mal nach Ausstechformen zu suchen und die Rezepte rauszukramen. :-) Vielleicht schafft es beim nächsten Montags-Muster dann auch ein selbstgebackenes Plätzchen auf das Foto. :-)

Heute möchte ich euch das

Zapfen-Muster

vorstellen:

Montagsmuster, stricken, Anleitung, Wolle, diy, Strickmuster

Das Zapfen-Muster sieht auf den ersten Blick kompliziert aus … aber das täuscht total, denn es ist wirklich super einfach. Egal ob hier mit dünnerer Wolle oder eben auch mit etwas dickerer Wolle gestrickt, das Muster hat einfach einen besonderen Zauber. Sieht es nicht ein bisschen wie die einzelnen Schuppen so eines Zapfens aus?

Und was noch an dem Muster ist … es ist super einprägsam – also perfekt für alle Strickstücke, die man so neben dem fernsehen, ratschen, Kaffeeklatsch und so strickt. Das lieb ich ja! :-)

 


Anleitung für das Zapfen-Muster:

Maschenzahl teilbar durch 4

 

Reihe 1:         1 Rdm, *3 M wie z. li str. abh. (Faden dabei locker vor der Arbeit führen), 1 M re*, 1 Rdm

Reihe 2 und alle geraden Reihen:          1 Rdm, *alle M li*, 1 Rdm

Reihe 3:         1 Rdm, *3 M wie z. li str. abh. (Faden dabei locker vor der Arbeit führen), 1 M re*, 1 Rdm

Reihe 5:         1 Rdm, *1 M re, von unten durch die 2 Spannfäden stechen und gemeinsam mit der Masche re str., 2 M re*, 1 Rdm

Reihe 7:         1 Rdm, 2 M re, *3 M wie z. li str. abh. (Faden dabei locker vor der Arbeit führen), 1 M re* – stricken bis 2 M vor Reihenende, 2 M li abh. (Faden dabei vor der Arbeit führen), 1 Rdm

Reihe 9:         1 Rdm, 2 M re, *3 M wie z. li str. abh. (Faden dabei locker vor der Arbeit führen), 1 M re* – stricken bis 2 M vor Reihenende, 2 M li abh. (Faden dabei vor der Arbeit führen), 1 Rdm

Reihe 11:      *3 M re, v. unten durch die 2 Spannfäden stechen und gemeinsam mit der Masche re str.*

 

Reihen 1 – 12 fortlaufend wiederholen

 


Abkürzungen:

li = links

M = Masche

Rdm = Randmasche

re = rechts

str = stricken

*…* = Die Angaben zwischen den Sternchen je nach gewünschter Maschenanzahl wiederholen

 

Ich habe hier verstrickt:

Wolle Ecopuno von Lana Grossa

Farbe: 021

(72% Baumwolle, 17% Schurwolle, 11% Alpaka)

Nadel-Stärke 4,0 mm

 

Die Ecopuno habe ich nun schon mehrmals für die verschiedensten Projekte verstrickt … und ich liebe sie! Sie ist wunderschön weich und es gibt sie in so vielen zauberhaften Farben, die sich untereinander alle kombinieren lassen. Wer also das Besondere mag, wird die Ecopuno genauso lieben wie ich. Als Ganzjahresgarn lassen sich hier schöne Jacken, Pullis, aber auch Tücher und Accessoires zaubern.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Zapfen-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung, da mir das Garn hierfür von Lana Grossa zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank!