Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet ein schönes und gemütliches 4. Advents-Wochenende. Ich muss zugeben, das war der erste Adventsonntag, den ich mal so ganz ganz ganz gemütlich verbracht habe. Ich hatte mir vorgenommen, die Adventszeit in diesem Jahr ruhiger zu gestalten … nunja, tageweise ist mir das annähernd gelungen, aber dennoch war es auch hektisch und nicht ganz so entspannt, wie ich mir das erhofft hatte. Und die Zeit ist verflogen … herrje, das Plätzchenbacken ist irgendwie auf der Strecke geblieben, der Christkindlmarkt-Besuch auch … aber dafür hab ich mir das ein oder andere gemütliche Strick-Stündchen daheim gegönnt. Und schließlich ist auch die Adventszeit etwas, was wir selber gestalten können und auch entscheiden, was wir daraus machen. Von mir aus könnte sie etwas länger sein … *lach* … dennoch hab ich mir kleine Auszeiten genommen und mich dem Konsumterror und dem super hektischen Treiben in der Stadt entzogen … und mich lieber dem ein oder anderen Stricktreff hingegeben. Das ist doch eigentlich das wertvolle … Zeit mit Menschen verbringen, die einem ans Herz gewachsen sind, die einem gut tun, die man gerne um sich hat, die einen bereichern und auch die deren wertvolle Zeit mit einem teilen wollen, mit denen man lachen, aber auch das ein oder andere ernste Gespräch führen kann, die es gut mit einem meinen und mit denen man sich auch manchmal ohne großer Worte versteht und man schweigsam mit klappernden Nadeln zusammensitzt und jeder ein glückliches Lächeln auf den Lippen hat.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch und euren Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest mit ein paar ruhigen und gemütlichen Momenten. Vielleicht werdet ihr euch auch – so wie ich es vor habe – an den Feiertagen mal zurückziehen, ein paar Maschen stricken und die Gedanken auf das Wesentliche zurückführen. Was ist mir wirklich wichtig im Leben … es sind die liebgewonnenen Menschen, die Zeit und Auszeit für mich selbst, die ruhigen und stressfreien Momente, die Träume die man in Gedanken schon mal träumt … und auch die Maschen und kreativen Projekte, die mich bereichern und so viel Spass in meinen Alltag zaubern. Es sind die kleinen Dinge, die nicht mit Geld aufzuwiegen und zu bekommen sind. Ein Lächeln, eine gereichte Hand, ein paar handgeschriebene Zeilen, ein liebes Wort im richtigen Moment oder einfach nur, dass jemand da ist, wenn man es am wenigsten erwartet.

Für diese ruhigen Momente möchte ich euch heute ein einfaches, aber zauberhaftes Muster mit auf den Weg geben … viel Freude damit.

 

Waben-Muster

Montagsmuster, Strickmuster, stricken, Wolle

Das Waben-Muster ist eines meiner Lieblingsmuster, da es so simple ist und dennoch einen tollen Effekt erzielt. Ich habe das Muster schon in so vielen verschiedenen Wollqualitäten und auch Farben gestrickt … es sieht immer und überall zauberhaft aus. Und wenn ihr jetzt sagt, „verzopfen“ ist nichts für euch … dann lasst euch doch überreden, das Muster mal auszuprobieren, es ist wirklich einfach zu stricken und macht totalen Spass.

Das Muster könnt ihr einfach nur als Blende stricken, oder mit anderen Mustern kombinieren oder als „All-over-Muster“ verwenden. Ich habe daraus schon Mützen, Stulpen, aber auch z.B. eine Kissenhülle gestrickt … in einem Pulli und einer Jacke eingestrickt. Die Textur ist einfach nur schön und es hat es nicht umsonst zu meinen Lieblingsmustern geschafft. ;-)

Probiert es aus … ich hoffe ihr werdet genauso begeistert sein wie ich.

 


Anleitung für das Waben-Muster:

Maschenzahl teilbar durch 8 + 2 Maschen + 2 Randmaschen

 

Reihe 1: 1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 2: 1 Rdm, all M li, 1 Rdm

Reihe 3: 1 Rdm, 1 M re, *2 M nach re verz., 2 M nach li verz*, 1 M re, 1 Rdm

Reihe 4. 1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 5: 1 Rdm, alle M re, 1 Rdm

Reihe 6: 1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

Reihe 7: 1 Rdm, 1 M re, *2 M nach li verz., 2 M nach re verz.*, 1 M re, 1 Rdm

Reihe 8: 1 Rdm, alle M li, 1 Rdm

 

Reihen 1-8 fortlaufend wiederholen

 


Abkürzungen:

li = links

M = Masche

Rdm = Randmasche

re = rechts

2 M nach re verz = 2 Maschen auf eine Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts stricken, dann die 2 Maschen von der Hilfsnadel rechts stricken

2 M nach li verz = 2 Maschen auf eine Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 2 Maschen rechts stricken, dann die 2 Maschen von der Hilfsnadel rechts stricken

*…* = Die Angaben zwischen den Sternchen je nach gewünschter Maschenanzahl wiederholen

Ich habe hier verstrickt:

Mirasol Nuna

40 % Wolle, 40 % Seide, 20 % Viskose

Farbe: 44 – Butternut

50 g = 175 m

Nadel-Stärke: 3,75 mm

 

Diese Wolle ist eine meiner Lieblingswollen … sie ist wunderbar weich und lässt sich grossartig verstricken. Die Merinowolle gibt dem Garn Elastizität, die Seide sorgt für einen tollen Schimmer und die Bambusfaser sorgt für einen wunderschönen Fall jedes Strickstücks.

Das stricken selbst ist schon eine Wohltat, das Tragen danach einfach nur wunderschön. Ich habe aus dieser Qualität auch mein Design „Sweater SKILLA“ gestrickt (die Anleitung und mehr Fotos dazu findet ihr HIER).

Ich werde aus dieser Wolle sicherlich noch das ein oder andere Strickprojekt anschlagen … die Qualität hat mich einfach überzeugt.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachstricken des Waben-Musters!

PS: Ich freue mich natürlich sehr über Fotos von euren Montags-Mustern … verlinkt doch einfach eure Bilder und Beiträge bei Instagram und Facebook mit #montagsmuster  … dann finde ich euch. 😉

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.